StartSmart HomeBosch Heizkörperthermostat 2 (II) im Test

Bosch Heizkörperthermostat 2 (II) im Test

Wie gut ist das Bosch Smart Home Thermostat?

In diesem Artikel haben wir das smarte Heizkörperthermostat II von der Firma Bosch im Test. Wir klären alles rund ums Smart Home Thermostat, inklusive Montage, der Einrichtung mit dem Bosch Controller und allen weiteren wichtigen Funktionen.

Um das Bosch Smart Home Thermostat zu verwenden ist zwingend ein Controller* für die Steuerung notwendig. Diese befindet sich in dem Starter-Paket Heizung oder kann extra dazugekauft werden.

Das Bosch Heizkörperthermostat 2 ist außerdem mit den drei großen Smart Home Netzwerken von Google, Apple sowie Amazon Alexa kompatibel und kann problemlos per Sprache gesteuert werden. Zusätzlich unterstützt das Thermostat den Zigbee 3.0 Standard.

Schnellübersicht
Bosch Smart Home Heizkörperthermostat II, smartes Thermostat mit App-Funktion,...

Bosch smartes Heizkörperthermostat II*

Pro:
  • Schickes Design
  • Gute Verarbeitung
  • Großes Display
  • Überzeugender Funktionsumfang
  • Zigbee 3.0 wird unterstützt
  • Schicke App
Kontra:
  • Extra Controller notwendig
  • Etwas hoher Preis
  • Metallic-Look ist nur Kunststoff
74,99 € bei Amazon*
Bosch Smart Home Controller, Hub zur Steuerung des Bosch Smart Home Systems...

Bosch Smart Home Controller für die Steuerung

82,99 € bei Amazon*

Bosch Smart Home Thermostat 2 im Test

Bosch Smart Home Thermostat II

Lieferumfang Thermostat

Oben aufliegend haben wir das neue Bosch Thermostat II, zwei Doppel A Batterien, zwei Heizungsadapter und das Benutzerhandbuch.

Denkt unbedingt daran, dass ihr die Controller Einheit von Bosch mit kauft, denn diese ist zwingend für den Betrieb notwendig.

Lieferumfang Controller

Beim Controller wird zum Gerät selbst eine Wandhalterung, ein Netz- und ein LAN-Kabel mitgeliefert. Eine Kurzanleitung liegt ebenfalls bei.

Design Thermostat & Controller

Zum Vorgängermodell hat sich das Bosch Heizkörperthermostat 2 deutlich ins positive verändert. Das neue Design ist modern und besitzt ein großes Display. Von den smarten Thermostaten die ich bisher in den Händen hatte, fühlt es außerdem sehr wertig an. Ein Plastikgefühl schwingt allerdings mit. Gerade der graue Bedienbereich sah auf den Produktfotos eher metallisch aus, ist in echt aber komplett aus Kunststoff.

Oben haben wir den Anschlussring M30 mit 1,5 Millimetern, das neu designte Display, die mehrfarbige Status LED und die manuellen Bedienknöpfe.

Schauen wir uns den Controller an, dieser ist ebenfalls schlicht gehalten. Wir haben oben die Power LED und eine recht wackelige Funktionstaste darunter. Die zwei Symbole sind einerseits die Netzwerk- und andererseits die Cloud Status-LED. Auf der Rückseite befinden sich noch ein USB-Anschluss, ein Netzwerkanschluss, der Stromanschluss und die Vorrichtung für die Wandhalterung.

Einrichtung des Bosch Controllers

Als erstes verbinden wir unseren Controller mit dem Strom und im Anschluss mit dem Router. Dazu nutzen wir die mitgelieferten Kabel. Wir haben die Bosch App heruntergeladen und starten die Smart Home Einrichtung.

Zuerst scannen wir also den QR-Code auf der Rückseite. Wird der Controller das erste Mal an das Internet angeschlossen, wird automatisch nach Updates gesucht und falls notwendig installiert. Plant hier etwas Zeit ein, denn während der Updates muss die Einrichtung kurz pausieren. Dieser Vorgang kann bis zu 20 Minuten dauern.

Ist das Update heruntergeladen und installiert, startet sich der Controller neu und wir können die Einrichtung fortsetzen.


Um die Einrichtung zu starten, drücken wir die Funktionstaste am Controller und gehen in der App einen Schritt weiter. Die LEDs fangen jetzt an zu blinken. Im nächsten Fenster wählen wir unser Land aus.

Für die Registrierung benötigen wir ein Passwort mit mindestens 8 Zeichen und die AGBs müssen wir ebenfalls bestätigen. Im Anschluss wird der Controller angelernt.

Ist die Aktion von Erfolg gekrönt, können wir mit verschiedenen Räumen unser Bosch Smart Home einrichten. In meinem Fall nehme ich die Küche als Beispiel.


Als nächstes bekommen wir zwei Funktionen zur Freischaltung vorgeschlagen. Die Steuerung von unterwegs aus und die der Benachrichtigungen. Ich empfinde beide als wichtig und bestätige diese inklusive der Rechtefreigabe.

Im weiteren Verlauf haben wir die automatischen Updates aktiviert und überspringen die Standortfreigabe. Hier ist es euch natürlich selbst überlassen diese auch zu aktivieren. Es folgen Sicherheitshinweise und Informationen zur Wandhalterung. Um die Einrichtung zu finalisieren, klicken wir am Ende auf fertig. Wir haben nun Zugriff auf unseren Bosch Smart Home Bereich.

Einrichtung des Bosch Smart Home Thermostat

Ist die Einrichtung des Controllers abgeschlossen, können wir uns dem Thermostat zuwenden. Zunächst gehen wir in der Bosch App unten rechts in das Menü „Mehr“.

In der Verwaltung können wir jetzt neue Geräte hinzufügen. Wir wählen also das Heizkörperthermostat aus und scannen im Thermostat den QR-Code.

Im nächsten Schritt setzen wir die zwei Doppel A Batterien ein und folgen den Anweisungen. Wir klicken auf weiter und das Einrichtungs-Symbol auf dem Display wird auch schon angezeigt. Somit klicken wir erneut auf weiter und das Gerät wird nun angelernt. Das kann einen Moment dauern.

Bei mir hat das Anlernen knappe 90 Sekunden gedauert. Ist der Vorgang erfolgreich klicken wir auf weiter.

Bosch Heizkörperthermostat 2

Montage

Zunächst entfernen wir das alte Heizkörperthermostat und schrauben im Nachgang das neue Bosch Heizkörperthermostat 2 an die Heizung. Benutzt bitte keine Zange, handfest reicht hier aus. Ist das Thermostat angeschlossen, gehen wir in der App einen Schritt weiter und starten die Kalibrierung am Thermostat durch das drücken am Bedienbereich.

Auf dem Display ändert sich das Symbol und die Kalibrierung startet. Ihr werdet mit der Zeit hören, dass das offene Ventil der Heizung immer weiter zu geht, bis es nicht mehr zu hören ist. Anschließend sollte die Kalibrierung auch erfolgreich abgeschlossen sein.

Widmen wir uns wieder der Bosch App wo gerade die Signalstärke getestet wird. Meine Verbindung wird als gut angezeigt. Wir fügen danach das Thermostat in den von uns schon erstellten Küchenraum hinzu. Wir bekommen nun noch die Möglichkeit, den Namen des Thermostats individuell zu verändern. Damit ist die Einrichtung final abgeschlossen.

Funktionen und App

Wir befinden uns in der App-Übersicht indem unser Bosch Küchen Thermostat angezeigt wird. Wir klicken uns rein und schauen uns die Funktionen genauer an. Im ersten von drei Reitern wird uns die ganz normale Temperaturregelung angezeigt. Wir können die Temperatur erhöhen oder absenken.

Die Umstellung der Temperatur ist innerhalb von Sekunden am Thermostat angekommen. Das Raketensymbol powert bei Betätigung die Temperatur auf das Maximum hoch. Vergleichbar mit einer Boost Funktion.


Kommen wir zum zweiten Reiter. Hier befindet sich der Temperaturplan. Unterteilt in die Wochentage und in Warm- und Kaltphasen. Durch simples Bewegen der Kreise könnt ihr den Bereich verändern. Habt ihr euren Plan erstellt, könnt ihr diesen auch auf andere Tage kopieren.

Eine Tastensperre ist ebenfalls vorhanden. Durch ein längeres Drücken können zusätzlich neue Wärmephasen hinzufügt werden. Schiebt ihr die beiden Kreise übereinander wird die Phase wieder gelöscht.

Im letzten Abschnitt könnt ihr die gewünschten Temperaturen einstellen. Außerdem wird euch darunter noch der bis dahin eingestellte Wochenplan angezeigt.

Bosch Heizkoerperthermostat 2 Starter Set

Fazit Bosch Heizkörperthermostat 2

Das Fazit fällt positiv aus, denn das Bosch Heizkörperthermostat 2 ist ein gelungener Nachfolger zu seinem Vorgängermodell. Die Einrichtung und Montage gehen schnell und gut von der Hand.

Mir gefällt ebenso das neue Design und die App ist wirklich gut strukturiert. Alle benötigten Funktionen sind vorhanden und auch der Zigbee 3.0 Standard macht das Smart Home offen für viele Erweiterungen und Möglichkeiten. Hier haben wir in letzter Zeit bei anderen Herstellern wie beispielsweise AVM andere Erfahrungen gemacht.

Benötigt wird zwingend der Bosch Controller, der als Steuerungseinheit fungiert. Die Anschaffungskosten für den Controller inklusive der Bosch Thermostate sind im Vergleich zu anderen Herstellern allerdings etwas höher. Für mich stimmt dennoch das Preis-Leistungs-Verhältnis.

Im Test: Gut 4,0 von 5 Sternen
Bosch Smart Home Heizkörperthermostat II, smartes Thermostat mit App-Funktion,...

Bosch smartes Heizkörperthermostat II*

Pro:
  • Schickes Design
  • Gute Verarbeitung
  • Großes Display
  • Überzeugender Funktionsumfang
  • Zigbee 3.0 wird unterstützt
  • Schicke App
Kontra:
  • Extra Controller notwendig
  • Etwas hoher Preis
  • Metallic-Look ist nur Kunststoff
74,99 € bei Amazon*
Bosch Smart Home Controller, Hub zur Steuerung des Bosch Smart Home Systems...

Bosch Smart Home Controller für die Steuerung

82,99 € bei Amazon*

Hat dir der Artikel Bosch Smart Home Thermostat Test gefallen? Dann hinterlass uns einen Kommentar!


Mehr zum Thema

Affiliatelinks/Werbelinks
Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Links sind sogenannte Affiliate-Links. Wenn du auf so einen Affiliate-Link klickst und über diesen Link einkaufst, bekommen wir von dem betreffenden Online-Shop oder Anbieter eine Provision. Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Verkäufen.

Letzte Aktualisierung am 24.11.2022 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Zusammenfassung

Design
Verarbeitung
Lieferumfang
Steuerung
Material
Funktionsumfang
Preis
Leistung

Kurz gesagt

Wer für sein Smart Home noch passende Thermostate sucht, der wird bei der Firma Bosch fündig. Die neue Version der Bosch Heizkörperthermostate II überzeugt durch ein neues und verbessertes Design. Die Verarbeitung und auch der Funktionsumfang können uns auf ganzer Linie überzeugen. Auch der Zigbee 3.0 Standard ist vorhanden und bietet damit viele tolle Erweiterungsmöglichkeiten. Lediglich die Anschaffungskosten sind etwas hoch und die Thermostate sind im Vergleich zur Konkurrenz nicht ganz billig. Insgesamt bietet Bosch aber ein gutes Gesamtpaket bei dem sich ein Kauf lohnt.
Karsten L.
Karsten L.
Karsten kommt aus der deutschen Film- und Fernsehindustrie. Er ist dort schon seit mehreren Jahren erfolgreich tätig. Sein Spezialgebiet ist die Darstellung von Produkten und die Erstellung von Video- sowie Soundinhalten. Aufgrund der langen praktischen Erfahrung und Nähe zu Produktvorstellungen macht ihn das zu einem qualifizierten Redakteur auf Testventure.de.
ÄHNLICHE BEITRÄGE

Kommentiere den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein
Captcha verification failed!
Captcha-Benutzerbewertung fehlgeschlagen. bitte kontaktieren Sie uns!

BELIEBTE ARTIKEL

Wer für sein Smart Home noch passende Thermostate sucht, der wird bei der Firma Bosch fündig. Die neue Version der Bosch Heizkörperthermostate II überzeugt durch ein neues und verbessertes Design. Die Verarbeitung und auch der Funktionsumfang können uns auf ganzer Linie überzeugen. Auch der Zigbee 3.0 Standard ist vorhanden und bietet damit viele tolle Erweiterungsmöglichkeiten. Lediglich die Anschaffungskosten sind etwas hoch und die Thermostate sind im Vergleich zur Konkurrenz nicht ganz billig. Insgesamt bietet Bosch aber ein gutes Gesamtpaket bei dem sich ein Kauf lohnt.Bosch Heizkörperthermostat 2 (II) im Test