StartAudioTest: Sony WF-1000XM4 - Der nächste Meilenstein?

Test: Sony WF-1000XM4 – Der nächste Meilenstein?

Sony bringt mit den WF-1000XM4 einen Nachfolgermodell seiner beliebten in Ear Kopfhörer auf dem Markt. Die WF-1000XM4 haben sich besonders in Sachen Design und Größe verändert. Auch beim ANC setzt Sony auf einen eigens entwickelten V1-Prozessor und bietet ein 3D-Sounderlebnis. Wir haben die Kopfhörer gute drei Wochen getestet und die Funktionen des neuen Sony In Ears ausprobiert. Unsere Eindrücke findest du in diesem Artikel.

Schnellübersicht
Sony WF-1000XM4 True Wireless Noise Cancelling-Kopfhörer (bis zu 24 Stunden...

Sony WF-1000XM4*

Pro:
  • Herausragendes Sounderlebnis
  • DSEE Upscaling
  • Schickes Design
  • Gute Mikrofonqualität
Kontra:
  • 3D-Sound nur im Bezahl Abo möglich
  • Speak to Chat Funktion gewöhnungsbedürftig
277,00 € bei Amazon* Weiter zu Idealo*

Anzeige


Sony WF-1000XM4 im Test

Abbildung zeigt die Sony WF 1000XM4

Sony verzichtet bei den neuen Kopfhörern auf eine extravakante Verpackung und setzt auf ein ökologisches und nachhaltiges Verpackungsdesign. Im Grunde genommen ist es ein guter Schritt in die richtige Richtung, aber auf den ersten Blick wirkt die Verpackung dann doch etwas enttäuschend.

Im Kopfhörer Premiumsegment habe ich natürlich etwas Hochwertigeres erwartet. Im Lieferumfang befindet sich neben den Kopfhörern ein magnetisches Ladecase, drei verschiedene Ohrpolster in S, M und L, sowie ein USB-C Ladekabel.

Tipp: Wer Schwierigkeiten beim Verbinden der Kopfhörer mit dem Smartphone hat, der muss das Pairing aktivieren. Dafür einfach 5 Sekunden das linke und rechte Touchfeld gedrückt halten. Die Verbindung wird dann über Bluetooth 5.2 hergestellt.

Design & Akkulaufzeit

Optisch haben sich Sony zu im Vergleich zum Vorgängermodell komplett verändert. Die WF 1000XM4 wiegen jeweils 7,3 Gramm, sind rundlich und haben das typische Sony Branding an den Seiten.

Die In Ear Kopfhörer sind in zwei verschiedenen Farben erhältlich, Schwarz und Silber. Optisch fallen die bronzenen Mikrofonvorrichtungen auf. Diese sind nicht nur zum Telefonieren, sondern auch für die aktive Geräuschunterdrückung oder den Ambient Modus zuständig. An jedem Kopfhörer sind insgesamt zwei Vorhanden.

Auf der Rückseite haben wir die Ladekontakte und die Infrarotsensoren. Sony hat 6mm Treiber verbaut, die für die richtige Klangwiedergabe sorgen sollen. Ihr könnt euch je nach Einstellung, zwischen 3,5 und 12 Stunden Wiedergabedauer einstellen.

Dazu ein kleines Beispiel:

Bester verfügbarer Übertragunscodec LDAC mit aktivierter Rauschunterdrückung und DSEE Extrem Automatik Einstellung wird laut Sony mit 3,5 Stunden Akkulaufzeit angesetzt. Nutzt ihr den AAC oder SBC Codec und habt die zwei genannten Features ausgeschaltet, kommt ihr auf ungefähr 12 bzw. 11 Stunden Laufzeit.

Wir haben für euch die wahrscheinlichsten Varianten herausgepickt und getestet:

Szenario 1:

Audio-Codec: AAC
ANC: aktiviert
DSEE: aktiviert    
Akkulaufzeit ca. 5 Std. 50 Min.

Szenario 2:

Audio-Codec: AAC
ANC: aktiviert
DSEE: deaktiviert
Akkulaufzeit ca. 7 Std. 15 Min.

Szenario 3:

Audio-Codec: AAC
ANC: deaktiviert
DSEE: deaktiviert
Akkulaufzeit ca. 12 Std. 30 Min.

Sofern ihr die Digital Sound Enhancement Engine ausgeschaltet habt, kommt ihr auf deutlich erhöhte Wiedergabelaufzeiten. Die DSEE Funktion analysiert komprimiertes Audiomaterial und optimiert den Datenverlust. Das Upscaling ist besonders in den Hohen Frequenzen spürbar. Es ist zwar nicht jede Audio-File kompatibel, aber die gängigen wie z.B. mp3 oder AAC funktionieren.

Die WF 1000XM4 wurden zusätzlich mit IPX 4 zertifiziert und sind damit vor Spritzwasser geschützt. Für die neue und verbesserte Geräuschunterdrückung hat Sony den eigens entwickelten V1 Prozessor eingebaut.

Abbildung zeigt die Sony WF 1000XM4

Ladecase & Technische Merkmale

Das Ladecase ist im Vergleich zum WF 1000XM3 Case deutlich kleiner geworden. Dafür schonmal ein großer Pluspunkt. 43 Gramm im Gewicht sind auch in Ordnung. Ebenso hat das Case eine angenehme Größe und passt auch gut in die Hosentasche. Eine Kapazität von 16 Stunden, bringen euch gut über den Tag. Vollständig geladen habt ihr das Case innerhalb von 3 Stunden über den 5V Anschluss. An der Vorderseite ist eine LED-Anzeige verbaut, die den Ladestatus wiedergibt. Das Case ist standardmäßig magnetisch, die Klappe ist stabil und bleibt auch beim Rütteln und schütteln offen.

Funktionsumfang, Steuerung und Mikrofonqualität

Für die Adaptive Geräuschunterdrückung hat Sony einen neuen V1-Prozessor entwickelt, der mehr Störgeräusche unterdrücken soll als je zuvor. Die vier verbauten Mikrofone sorgen tatsächlich für eine gute Filterung der Geräusche. Diese wurden nach vorne und nach hinten ausgerichtet. Auch die Schaumstoff-Ohrpolter tun schirmen die Außengeräusche zusätzlich ab.

Das ANC ist sehr gut, kommt allerdings nicht ganz an das von den Apples AirPods Pro heran. Straßenlärm wird beispielsweise nicht optimal herausgefiltert. Dafür kann das ANC im Büro überzeugen und funktioniert wie gewünscht. Per Touchfeld ist das Wechseln zwischen ANC und dem Ambient-Modus problemlos möglich.

Befindest du dich im Ambient-Modus, werden die Umgebungsgeräusche über die Mikrofone direkt an dein Ohr weitergeleitet. Eine „Speak to Chat“ Funktion kann ebenfalls den Ambient-Modus aktivieren. Ist der Modus eingeschaltet, werden durch jegliche Sprache die Mikrofone aktiviert und lassen sofort Umgebungsgeräusche durch. Diese Funktion empfand ich eher als lästig, denn hin und wieder habe ich mich dabei erwischt, wie ich ungewollt den Ambient-Modus aktiviert habe. Jeder von uns denkt hin und wieder mal laut nach oder singt seinen Lieblings-Song herzergreifend mit. Das harmonisiert mit der Speack to Chat Funktion allerdings gar nicht.

Eine Windreduzierung gibt es ebenfalls in der Sony App und die Steuerung kann individuell angepasst werden. Leider sind von den drei verfügbaren Konfigurationen nur zwei zeitgleich an den In Ears möglich. Zur Auswahl gibt es die Umgebungsgeräuschsteuerung, die Wiedergabesteuerung und den Lautstärkeregler. Schade das die Lautstärke nicht auch mit den anderen Steuerungsmöglichkeiten funktioniert.

Ein Beispiel der Mikrofonqualität der Sony Kopfhörer beim Telefonieren, findest du ab 06:14 Minute in unseren Videotest auf YouTube.

Abbildung zeigt die Sony WF 1000XM4

Musikqualität

Wie von Sony gewohnt bekommen wir einen erstklassigen Sound. Für mich ist damit einer der wichtigsten Kaufkriterien erfüllt. Die Klangwiedergabe ist extrem präzise und sehr klar im Sound. Das macht sich vor allem bei dynamischen Musikstücken bemerkbar und der Bass fügt sich wunderbar in das Klangbild ein.

Wer mag, kann sich in der App noch den Equalizer auf die eigenen Vorlieben einstellen. Für mich vollkommen unnötig an dieser Stelle, denn selbst der Bass schiebt in den Default-Einstellungen schon ausreichend und sorgt in den unteren Mitten auch für eine angenehme Wärme. Wirklich tolle Arbeit von Sony. Die WF-1000XM4 sind wohl mit die Besten Bluetooth Kopfhörer die wir bisher getestet haben. Da können die AirPods Pro einpacken, zumindest was den Klang angeht.

Wer hat, kann sich übrigens bei der Musikwiedergabe über den hochwertigen LDAC Codec freuen. Mit der deutlich höheren Datenrate könnt ihr mit dem Codec das Maximum aus den Kopfhörern herausholen. Für die 360 Grad Experience wird eine Ohrform Analyse vorausgesetzt. Dazu müssen Fotos von deinem Ohr geschossen und weitere Angaben getätigt werden. Hast du die Analyse erfolgreich abgeschlossen, ist es möglich bei bestimmten Plattformen wie z.B. Deezer, Nugs oder Tidal ein Bezahl Abo mit besagter 3D Sound-Funktion abzuschließen und zu nutzen. Spotify wird leider nicht unterstützt.

Abbildung zeigt die Sony WF 1000XM4

Fazit: Sony WF-1000XM4

Für mich hat Sony einen würdigen Nachfolger der WF-1000XM3 herausgebracht. Die Klangqualität ist herausragend und auch das Design gefällt mir deutlich besser. Auch wenn Sony einen neuen Chip für den Kopfhörer entwickelt hat, ist das ANC zwar gut, kommt aber leider nicht an das der Apple AirPods Pro heran. Bei der verbauten Technik und den vielen Funktionen ist die Akkukapazität sicherlich nicht die Beste aber trotzdem noch vertretbar. Rundum sind die WF-1000XM4 gelungen und bieten für ihr Geld die passende Leistung.

Wer viel Wert auf einen starken Sound legt, der sollte aktuell wohl zu den WF-1000XM4 greifen. Für uns sind die Sony Kopfhörer trotz des etwas höheren Preises jetzt schon eine klare Kaufempfehlung. Wir bewerten die Sony WF 1000XM4 mit 4,2 von 5 möglichen Sternen.

Im Test 4,2 von 5 Sternen
Sony WF-1000XM4 True Wireless Noise Cancelling-Kopfhörer (bis zu 24 Stunden...

Sony WF-1000XM4*

Pro:
  • Herausragendes Sounderlebnis
  • DSEE Upscaling
  • Schickes Design
  • Gute Mikrofonqualität
Kontra:
  • 3D-Sound nur im Bezahl Abo möglich
  • Speak to Chat Funktion gewöhnungsbedürftig
277,00 € bei Amazon* Weiter zu Idealo*

Anzeige

Affiliatelinks/Werbelinks
Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Links sind sogenannte Affiliate-Links. Wenn du auf so einen Affiliate-Link klickst und über diesen Link einkaufst, bekommen wir von dem betreffenden Online-Shop oder Anbieter eine Provision. Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Verkäufen.

Karsten L.
Karsten kommt aus der deutschen Film- und Fernsehindustrie. Er ist dort schon seit mehreren Jahren erfolgreich tätig. Sein Spezialgebiet ist die Darstellungen von Produkten und die Erstellung von Video- sowie Soundinhalten. Aufgrund der langen praktischen Erfahrung und Nähe zu Produktvorstellungen, macht Ihn das zu einem qualifizierten Redakteur auf Testventure.de.
ÄHNLICHE BEITRÄGE

Kommentiere den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

BELIEBTE ARTIKEL