5G
© markoaliaksandr – stock.adobe.com

5G Mobilfunk – Alle Details im Blick

In den Medien wird immer wieder von 5G gesprochen. Das sogenannte 5G-Netz stellt den Nachfolger des bis dato schnellsten Mobilfunknetzes 4G dar. Was daran so besonders ist und was 5G genau ist, wird im folgenden Beitrag beantwortet.

Was ist 5G?

Wie bereits erwähnt, handelt es sich bei dem 5G-Netz um den schnellsten derzeitigen Netzstandard. Dank der minimalen Latenzzeiten sind mit 5G sogar stellenweise Übertragungen in Echtzeit möglich. Angeblich sollen die Ladezeiten sowie die Geschwindigkeit des Internets knapp 100 Mal so schnell sein wie bei seinem Vorgänger. Diese Annahme scheint auch bei einer Datenrate von 10 Gbit/s gar nicht unrealistisch zu sein. In der Theorie bedeutet dies, dass Nutzer mit ihrem 5G Smartphone im gesamten Mobilfunknetz ohne Wartezeiten Filme und Serien schauen können. Aber auch hinsichtlich der technologischen Vernetzung ist 5G von sehr großer Bedeutung. So wird das autonome Fahren erst durch eine flächendeckende und effiziente Netzstruktur ermöglicht.




Wieso ist 5G so leistungsstark?

Die hohe Effizienz des Netzes rührt von den hohen Frequenzbereichen im Vergleich zum Vorgänger 4G. So befinden sich die Hauptfrequenzen in einen Bereich zwischen 2 GHz und 3,6 GHz. Um so höher die Frequenz eines Mobilfunknetzes ist, desto besser ist die Qualität von diesem. Man kann also die Frequenzhöhe als einen Qualitätsindikator sehen. Nachteilig ist jedoch, dass mit steigender Frequenz auch die Reichweite proportional abnimmt. Der Vorgänger 4G hat im Vergleich seine Frequenzen bei 800 MHz. Damit wird klar, dass 5G eine enorme Leistungssteigerung im Vergleich zu seinem Vorgänger ist.

Welche Anbieter bieten 5G an und wie gut ist die Netzabdeckung

Die Festlegung, welche Anbieter die Frequenzen nutzen können, erfolgt üblicherweise per Abstimmung.

Folgende Anbieter konnten dabei 5G-Frequenzen ersteigern und können diese nun für ihre Kunden anbieten:

  • Vodafone
  • Telekom
  • 1und1
  • o2 Telefónica

Das 5G-Netz ist seit März 2019 an einigen Standorten in Deutschland verfügbar. Aktuell ist noch keine flächendeckende Netzabdeckung vorhanden. Bis 2022 soll es jedoch in den meisten Teilen des Landes verfügbar sein. Da der Netzausbau jedoch mit enorm hohen Kosten verbunden ist und viele komplizierte Genehmigungsverfahren benötigt, wird es noch einige Zeit dauern, bis in Deutschland ein flächendeckend Netz vorhanden ist. Um herauszufinden, wo das Netz bereits verfügbar ist, gibt es verschiedene Karten von den unterschiedlichen Anbietern, welche die Netzabdeckung anzeigen.




Was wird benötigt, um 5G zu benutzen?

5G ist prinzipiell nur mit neueren Geräten nutzbar. Alle aktuellen Smartphones sollten derzeit in der Lage sein, sich in das neue Netz einzuwählen. In den meisten Fällen wird damit auch explizit geworben, falls man sich einmal nicht sicher sein sollte. Ein Nachrüsten eines 5G-Chips bei älteren Geräten ist leider nicht möglich. Wer also ein älteres Smartphone besitzt und gerne das 5G-Netz benutzen möchte, der wird leider zwangsläufig nicht drum herumkommen, sich ein neues Gerät zuzulegen.

Die Nachteile

Wie mit allem im Leben ist natürlich auch diese Technologie nicht nur mit Vorteilen verbunden. Wie bereits erwähnt wurde, ist aufgrund der hohen Frequenzen von 5G die Reichweite stark eingeschränkt. Dies hat zur Folge, dass in Zukunft deutlich mehr Funkmasten aufgestellt werden müssen, damit eine gleichmäßige Netzabdeckung gewährleistet werden kann. Dies sieht zum einen nicht besonders schön in der Landschaft aus und zum anderen wird die Strahlenbelastung deutlich erhöht. Letzterer Punkt ist jedoch eher geringfügig. Selbstverständlich sind hohe Strahlendosen nicht gesund für den menschlichen Organismus. Jedoch hat die Strahlenschutzkommission bereits angegeben, dass die 5G-Strahlen nicht gesundheitsgefährdend sind für die Menschen. Unabhängig davon sind aber auch die Kosten zum Bau der vielen Funkmasten enorm hoch, was auf jeden Fall einen großen Nachteil darstellt.

Neben den erheblichen Mehrkosten durch den Ausbau des Netzes, gibt es noch ein weiteres Manko bei der neuen Technologie. Es können noch nicht alle aktuellen Geräte die neue Technologie nutzen. Neuere Geräte sind meist teuer und für viele Menschen ist der Wechsel zu einem neuen Smartphone nicht lukrativ. Jedoch brauch kein Nutzer zu fürchten, dass jetzt die 4G-Netze abgeschaltet werden. Die älteren Frequenzen werden in Deutschland weiterhin nutzbar bleiben, weshalb niemand gezwungen ist, sich ein neues Gerät zuzulegen.




Fazit

Abschließend lässt sich sagen, dass die 5G-Technologie definitiv ein deutlicher Fortschritt zu seinem Vorgänger, dem 4G-Netz ist. Auf der reinen Leistungsebene lässt 5G keine Konkurrenz zu. Jedoch besitzt auch diese Technologie einige Nachteile. Der massive Ausbau durch eine Vielzahl an Funktürme, welcher der geringen Reichweite geschuldet ist, wird nicht vielen Menschen gefallen. Wobei die gesundheitlichen Bedenken hinsichtlich der Strahlung völlig unbedenklich sind. Trotz allem ist es eine sehr leistungsfähige Technologie. Wenn es zeitnah zu einem flächendeckenden Ausbau kommt und alle gängigen Geräte über die Möglichkeit verfügen, die Technologie zu benutzen.

Hat dir der Artikel gefallen 5G Mobilfunk – Alle Details im Blick? Dann hinterlasse uns einen Kommentar oder eine Bewertung.

Wir freuen uns über jedes Feedback!