Powerbeats Pro im Test

Bose Frames im Test – Die smarte Sonnenbrille mit integrierten Lautsprechern

Dein Abenteurer: Karsten L.

Willkommen Abenteurer,

heute begeben wir uns gemeinsam auf eine Reise mit dem Technikhersteller Bose. Dieser hat eine Sonnenbrille auf den Markt gebracht, welche zusätzlich mit Lautsprechern ausgestattet wurde. Wir haben uns die Frage gestellt, wie gut ist der Sound und wie alltagstauglich kann die smarte Sonnenbrillen von Bose sein. Kann sie sogar mit den modernen In-Ear Kopfhörer konkurrieren? Wir finden es heraus!




Design

Bose bringt zwei verschiedene Modellvarianten der Bose Frames AR Sonnenbrille heraus. Zum einen die „Alto“ und zum anderen, die „Rondo“ Variante. Beide sind vom Stil her unterschiedlich. Die Alto Variante kann mit einer modernen und kantigen Optik überzeugen, während die Rondo Variante, eher dem Retro Stil zuzuordnen ist. Zu den Sonnenbrillen können wahlweise farbige Brillengläser nachgekauft werden.

An den Bügeln befinden sich die Lautsprecher und der Multi-Funktionsknopf ist am rechten Bügel verbaut. Außerdem gibt es noch eine Schnittstelle zum Laden, ein Statuslämpchen und ein Mikrofon, welches sich an der Innenseite am rechten Bügel befindet.

Lieferumfang:

Bose Frames Alto/Rondo
Brillenetui
Ladekabel
Stoffbeutel

Bose Frames Ladeanschluss

Einrichtung iOS und Android

Bose bietet über die Bose Connect App eine gute Übersicht der vorhanden Funktionen. Die Verbindung vom Smartphone und der Bose Frames AR wird über Bluetooth hergestellt. Ist die App installiert, so reicht ein Knopfdruck aus, um die Geräte zu koppeln. Bei erfolgreicher Verbindung gibt es ein Audiosignal und das Statuslämpchen leuchtet zwei Sekunden lang weiß auf.

Bose kann mit verschiedenen Apps verbunden werden. So ist zum Beispiel für die Musikwiedergabe Spotify und Apple Music verfügbar. Außerdem kann über Skype und Whatsapp kommuniziert werden. Zu diesen Beispielen gesellen sich noch eine Vielzahl anderer Apps.

Keine Lust zu lesen?
Dann schau dir unser Testvideo an:

Sound & Klangqualität

Wir haben in unserem Test die Bose Frames AR Alto Variante getestet. Wir empfanden den Klang als ausgewogen und erstklassig. Ehrlich gesagt haben wir von Bose auch nichts anderes erwartet. Lediglich der Bassbereich verliert etwas an Kraft.

Hier macht es sich bemerkbar, dass die Schwingungen nicht optimal übertragen werden können. Dieses kleine Manko vermindert aber in keinster Weise den Hörgenuss. Die Qualität ist einwandfrei und macht bei verschiedenen Genres gleichermaßen Spaß. Durch die freiliegenden Ohren kann selbst bei lauter Musik das Umfeld noch wahrgenommen werden.

Wird die Sonnenbrille abgenommen und verkehrt herum abgelegt, mutet sich die Wiedergabe automatisch. Leider wird beim wieder Aufsetzen die Wiedergabe nicht fortgesetzt. Hierzu muss derFunktionsknopf erneut betätigt werden.

Funktionen bei der Wiedergabe von Medien:

Wiedergabe/Pause – einmal drücken

Vorwärts – zweimal drücken

Rückwärts – dreimal drücken

Lautstärkeregelung – über Smartphone oder in der Bose Connect App

Bose Frames mit Etui

Augmented Reality (AR)

Die Augmented Reality Funktion (AR) bietet Audioinhalte in verschiedensten Formen. In der Bose Connect App gibt es eine Vorschau der AR-fähigen Apps. Die Bose AR-optimierten Apps werden kombiniert und können so zum Beispiel mit Blick auf ein historisches Gebäude Informationen darüber liefern. Diese spannenden Funktionen sind teilweise noch in der Entwicklungsphase und derzeit auch nur für Apple User verfügbar.

Die Besitzer von Androidgeräten müssen sich leider noch gedulden, denn die Apps befinden sich noch in der Entwicklung. Allgemein ist zu sagen, dass die AR-Funktion noch in den Kinderschuhen steckt, aber viel Potenzial bietet. Wer sich beispielsweise im Urlaub befindet und Sightseeing betreibt, kann dadurch schnell an wertvolle und spannende Informationen gelangen.

Wir bleiben gespannt, wo die Entwicklung hingeht und ob Bose weiter auf diesem Sektor angreift. So werden beispielsweise Fitness-, Gaming- und Reise-Apps in Aussicht gestellt.




Telefonieren & Sprachassistenten

Kaum zu glauben, dass mit einer Sonnenbrille telefoniert werden kann. Darüber hinaus kann sogar Siri oder der Google Assistent per Sprache gesteuert werden. Die Telefonfunktion & Sprachassistentensteuerung benötigt anfangs etwas Feingefühl, aber nach zwei drei Anrufen/Befehlen sollte jeder das Prinzip verstanden haben.

Die wichtigsten Telefonfunktionen:

Anrufe annehmen – einmal drücken

Anruf beenden – einmal drücken

Anrufen ablehnen – eine Sekunde gedrückt halten

Die Sprachassistenten werden ebenfalls über das Mikrofon der Sonnenbrille gesteuert. Um die Funktion freizuschalten muss der Funktionsknopf eine Sekunde lang gedrückt werden. Bei Aktivierung wird ein akustisches Signal abgespielt und die Befehle können erteilt werden.

Fazit Bose Frames

Wir sind auf der einen Seite positiv überrascht und auf der anderen leider ein wenig enttäuscht. Die Klangqualität ist, sowie die meisten Funktionen wie zum Beispiel das Telefonieren funktionieren einwandfrei und sind top. Leider hat uns beim Test die Akku-Ladedauer und die Wiedergabedauer nicht überzeugt.

Für die jetzige Zeit mit einem boomenden Markt von In-Ear Kopfhörer, kommt die Bose Frames AR mit dreieinhalb Sternen leider nicht in die Kategorie “must have” hinein. Sicherlich ist die Bose Frames optisch ein Hingucker, kommt aber auch beim Funktionsumfang leider nicht über den Standard hinaus. Wir freuen uns auf die Zukunft der Augmented Reality (AR) Funktion, denn hier liegt sicherlich ein riesiges Potenzial, welches noch ausgeschöpft werden kann.

Sollte sich die AR Funktion positiv entwickeln und die Akkulaufzeit sich an moderne In-Ear Kopfhörer anpassen, kommt man sicherlich nicht an der “Bose Frames 2.0” vorbei. Das war’s von unserer Seite. Wir hatten viel Spaß dabei die Bose Frames AR zu testen und sind auf eure Abenteuer gespannt.

Pro:
• Schickes Design
• Hochwertig verarbeitet
• Satter Sound
• Sehr gut zum Telefonieren

Kontra:
• Lange Ladezeit
• Kurze Wiedergabedauer
• AR-Funktion noch nicht ausgereift

Testlogo Sehr Gut Fritz Repeater 600

Im Test: Eher gut

Bose Frames

Smarte Sonnenbrille
• Integrierte Bose Lautsprecher
• Modernes Design
• Satter Sound
• AR-Ready
• Einfache Einrichtung
• Schützt vor UVA-/UVB-Strahlen

Anzeige

FAQs Bose Frames

Funktioniert die Bose Connect App mit Apple und Android?

Ja die Bose Frames AR Sonnenbrille ist mit beiden Systemen kompatibel.

Kann mit der Sonnenbrille auch telefoniert werden?

Ja, das ist möglich.

Kann ich Siri über die Sonnenbrille steuern?

Ja, das funktioniert. Halte dazu eine Sekunde den Funktionsknopf gedrückt, um die Sprachsteuerung freizuschalten.

Ist die Bose Frames AR WLAN fähig?

Nein.

Wie lang ist die Wiedergabedauer?

Ungefähr 3,5 Stunden.

Kann ich die Lautstärke an der Sonnenbrille ändern?

Nein, die Steuerung der Lautstärke verläuft über dein Smartphone.

Kann ich die Bose Frames AR anprobieren?

Ja, das geht in den Bose Stores.

Gibt es auch polarisierte Gläser?

Ja, es gibt für jede Sonnenbrillen Variante ein paar polarisierte Gläser.

Nach oben




Affiliatelinks/Werbelinks
Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Links sind sogenannte Affiliate-Links. Wenn du auf so einen Affiliate-Link klickst und über diesen Link einkaufst, bekommen wir von dem betreffenden Online-Shop oder Anbieter eine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht.

Sie lesen gerade den Artikel:
Bose Frames im Test – Was kann die smarte Sonnenbrille?

Hat dir der Artikel Bose Frames im Test – Die smarte Sonnenbrille mit integrierten Lautsprechern gefallen? Dann hinterlasse uns einen Kommentar oder eine Bewertung.

Wir freuen uns über jedes Feedback!