Razer Naga Pro Gaming Maus im Test bei Testventure

Razer Naga Pro Gaming Maus im Test

Dein Abenteurer: Dennis F.

Hallo Abenteurer,

wir haben für dich die Gaming Maus Razer Naga Pro im Test. Die Naga Pro ist das verbesserte Modell seines äußerst beliebten Vorgängers der Razer Naga Trinity. Die Pro Variante bietet erstmals eine kabellose Bedienung, bis zu 150 Stunden Akkulaufzeit, ein 20.000 DPI Sensor, RGB-Beleuchtung, optische Maustasten und drei abnehmbare Seitenplatten.

Wie sich die Razer Naga Pro in der Praxis schlägt und ob sich ein Kauf lohnt, erfährst du in diesem Artikel.

Quick-View

Razer Naga Pro Gaming Maus: Focus + 20K DPI optischer Sensor – Chroma RGB Beleuchtung – austauschbare Seitenplatte mit 2-, 7-, 12-Tasten-Konfigurationen – mechanische Schalter

Razer Naga Pro
Gaming Maus

Pro:

  • Optische Mausklicks
  • 19 Programmierbare Tasten
  • 3 abnehmbare Seitenplatten
  • 20.000 DPI Sensor
  • Ergonomisch und hochwertig
  • 150 Stunden Akkulaufzeit

Kontra:

  • Micro USB Ladekabel
  • Etwas hoher Preis

Anzeige




Review: Razer Naga Pro Gaming Maus

Razer Naga Pro mit RGB Beleuchtung

Design & Lieferumfang

Die Razer Naga Pro sieht optisch relativ ähnlich zu seinem Vorgänger aus. Lediglich kleine Verbesserungen wurden vorgenommen. Die Gaming Maus ist mit 119 x 74,5 x 43 mm relativ klein und mit 117 Gramm etwas schwerer als gewohnt. Die Maus ist kabellos und verfügt über eine schicke RGB-Beleuchtung. Beleuchtet werden dabei das Razer Logo, das Mausrad und die Seitentasten.

Die Verarbeitung ist wie gewohnt hochwertig, die Maus liegt sehr gut in der Hand und besitzt einen extra Ablege-Platz für den Ringfinger. Die Geschwindigkeit der Maus kann über zwei Tasten am Mausrad eingestellt werden.

Im Lieferumfang findet sich noch ein USB-Adapter für den Computer, ein Mikro USB-C Ladekabel, ein Ladeadapter und zwei extra Seitenplatten. Die Razer Docking-Station ist nicht enthalten.




Verbindungsmodi & Akkulaufzeit

Die Razer Naga Pro kann per Hyperspeed 2.4 oder über eine akkusparende Bluetooth 5.0 Verbindung mit dem Computer verbunden werden. Die Maus ist dabei völlig Kabellos und kann während des Betriebs über das Micro USB-Kabel geladen werden. Insgesamt schafft die Gaming Maus eine Akkulaufzeit von bis zu 150 Stunden per Bluetooth und bis zu 100 Stunden per Hyperspeed 2.4. Das ist für kabellose Mäuse ein extrem guter Wert. Die Naga Pro ist kompatibel mit der Razer Ladestation und kann auch darüber geladen werden.

Ladestation für die Naga Pro

Anzeige

razer naga pro alle seitenplatten mmo fps battle royal

Die verschiedenen Seitenplatten

Die Razer Naga Pro verfügt über drei unterschiedliche Seitenplatten die je nach Bedarf gewechselt werden könnten. Insgesamt können bis zu 19 Tasten individuell konfiguriert und belegt werden. Die Seitenplatten sind magnetisch und können per Plug & Play abgezogen und aufgesteckt werden. Dabei sitzen die Platten sehr fest und wackeln nicht.

Razer Naga Pro mit FPS-Seitenplatte

Die FPS-Seitenplatte

Die FPS-Seitenplatte ist die klassische Konfiguration der Maus und eignet sich ideal für alle schnellen Shooter. Die Seitenplatte besitzt zwei große Tasten oberhalb der Maus und eine extra Fläche mit Grip für den Daumen. Die extra Grip-Fläche sorgt für einen sehr festen Halt während man die Maus hin und her bewegt. Persönlich ist das mein Lieblings Setup, da ich die beiden Daumentasten auch gerne im Explorer für „vor“ und „zurück“ verwende. Die beiden Tasten sind in dieser Konfiguration allerdings nicht beleuchtet.

Razer Naga Pro mit Battle Royal Seitenplatte

Die Battle Royal Seitenplatte

Für moderne Battle Royal Shooter wie beispielsweise Fortnite oder PUBG gibt es die Battle Royal Seitenplatte. Die Seitenplatte verfügt über 6 individualisierbare Tasten. Hier können z.B. Aktionen wie das Pingen von Gegnern oder Loot programmiert werden. Zusätzlich gibt es auch hier eine extra Grip-Fläche für den Daumen, der für einen besonders festen Halt sorgt. Die Tasten befinden sich oberhalb der Maus und sind alle mit RGB beleuchtet.

Razer Naga Pro mit MMO Seitenplatte

Die MMO-Seitenplatte

Das Schmuckstück ist wohl die MMO-Seittaste und lässt MMO Fans von Games wie World of Warcraft das Herz aufgehen. Die Seitenplatte bietet insgesamt 12 frei programmierbare Seitentasten für Heiltränke, Mounts und vieles mehr. Die Tasten können trotz der großen Anzahl aber noch gut mit dem Daumen unterschieden werden. Eine Fläche für extra Grip ist in dieser Konfiguration nicht vorhanden. Die 12 Tasten sind allesamt mit RGB-Beleuchtet.




Der Sensor

Razer verbaut in seiner Naga Pro einen 20.000 DPI Focus+ Sensor mit 650 IPS und erreicht dabei eine Genauigkeit von 99,6%. Der Sensor ist damit rund 4.000 DPI stärker als das Vorgängermodell der Naga Trinity. Zusätzlich verfügt die Naga Pro über eine Smart Tracking-Funktion. Dabei erkennt die Maus auf welcher Art von Oberfläche (Mauspad) sie sich gerade befindet und kalibriert den Sensor entsprechend dem Material.

Während unsere Tests konnten wir keinerlei Verzögerungen feststellen. Die Maus reagiert immer auf den Punkt und steht einer kabelgebundenen Maus in nichts nach.

Optische Tasten

Die Naga Pro erfasst die Mausklicks per Infrarot und muss nicht mehr auf dem physischen kontakt der Tasten abwarten. Das ermöglicht der Razer Naga Pro eine Reaktionszeit von 0,2 Millisekunden, reduziert unbeabsichtigte Klicks und verringert den Verschleiß der Maus. Insgesamt soll die Gaming Maus bis zu 7 Millionen Klicks erreichen. In unserem Test konnten wir keine Verzögerungen der Mausklicks feststellen, waren aber auch nicht übermäßig beeindruckt.

Razer Naga Pro Unterseite

Interner Speicher und Profile

Die Razer Naga Pro verfügt über einen verbesserten internen Speicher der es dir ermöglicht bis zu 5 Profile auf der Maus zu speichern. Weitere Profile können zusätzlich in der Cloud gespeichert werden. Damit kannst du deine Tastenbelegungen oder Geschwindigkeitseinstellungen immer mitnehmen und auch bei einem Freund perfekt am Laptop zocken.




Unterschiede Naga Pro vs Naga Trinity

Auf den ersten Blick sehen die Naga Trinity und die Naga Pro recht ähnlich aus. Auf den Zweiten Blick gibt es allerdings einige Unterschiede. Als erstes ist die Naga Pro im Gegensatz zur Trinity komplett kabellos, kann bei Bedarf aber auch per Speed Flex Kabel betrieben werden. Der Sensor der Naga Pro bietet 20.000 DPI und der Sensor der Trinity nur 16.000 DPI.

Die Mausklicks werden bei der Pro Variante optisch erfasst und bei der Trinity mechanisch. Das sorgt für eine erhöhte Übertragungsgeschwindigkeit und eine längere Lebensdauer der Maus. Zusätzlich verfügt die Naga Pro über eine extra Seitenplatte für moderne Battle Royal spiele. Die RGB-Beleuchtung ist deutlich stärker und es können mehr Profile gespeichert werden. Das Mausrad ist in der neuen Version auch zu den Seiten Scrollbar.

Razer Naga Pro beim Gaming in der Hand mit Tastatur

Fazit Razer Naga Pro Gaming Maus

Die Razer Nago Pro ist gelungener Nachfolger der beliebten Naga Trinity. Die Gaming Maus bietet eine extrem hochwertige Verarbeitung und eine stimmige RGB-Beleuchtung. Der Sensor der Maus ist mit 20.000 DPI besonders stark und auch der Konkurrenz einen Schritt voraus.

Ein schönes Feature sind die optischen Mausklicks die nicht mehr mechanisch übertragen werden, sondern per Infrarot. Das sorgt für eine lange Lebensdauer der Maus und bringt Reaktionsraten von 0,2 Millisekunden.

Die drei abnehmbaren Seitenplatten sind alle magnetisch und können extrem gut per Plug & Play aufgesteckt werden. Es gibt insgesamt drei Seitenplatten eine für FPS-Games wie Shooter, eine Battle Royal Platte für Games wie Fortnite und eine für MMO-Games wie World of Warcraft. Die FPS-Seitenplatte verfügt über zwei Tasten plus Grip, Die Battle Royal Platte über 6 Tasten plus Grip und die MMO-Platte über insgesamt 12 Tasten. Besonders das einfache Montieren hat mit sehr gut gefallen.

Die Maus ist zusätzlich sehr ergonomisch und hat sogar einen extra Ablege-Platz für den Ringfinder. Das macht das Handling besonders angenehm. Die Maus ist sehr kompakt und klein dafür aber etwas schwerer als gewohnt.

Der Akku hält insgesamt 150 Stunden bei Bluetooth 5.0 und 100 Stunden über Razers Hyperspeed 2.4 Verbindung. Das ist für eine kabellose Maus ein extrem guter Wert. Die Maus wird per Mico USB-Kabel geladen und kann bei Bedarf auch mit Kabel betrieben werden. Hier hätten wir uns allerdings ein moderneren USB-C Anschluss gewünscht. Die Maus verfügt zusätzlich über einen internen Speicher auf dem bis zu 5 Profile von Tastenbelegungen gespeichert werden können.

Insgesamt ist die Razer Naga Pro ideal für alle die Ihr Gaming Erlebnis auf das maximum heben wollen. Besonders bei Battle Royal Games oder MMOS kommt man durch die vielen zusätzliche Tasten voll auf seine Kosten und erhält einen nicht zu verachtenden Vorteil.

Wem der etwas hohe Preis nicht abschreckt, erhält eine sehr hochwertige und reaktionsschnelle Wireless Gaming Maus.

Razer Naga Pro Testsiegel Sehr Gut bei Testventure

Im Test 4,5 von 5 Sternen

Razer Naga Pro Gaming Maus: Focus + 20K DPI optischer Sensor – Chroma RGB Beleuchtung – austauschbare Seitenplatte mit 2-, 7-, 12-Tasten-Konfigurationen – mechanische Schalter

Razer Naga Pro
Gaming Maus

Pro:

  • Optische Mausklicks
  • 19 Programmierbare Tasten
  • 3 abnehmbare Seitenplatten
  • 20.000 DPI Sensor
  • Ergonomisch und hochwertig
  • 150 Stunden Akkulaufzeit

Kontra:

  • Micro USB Ladekabel
  • Etwas hoher Preis

Anzeige




Affiliatelinks/Werbelinks
Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Links sind sogenannte Affiliate-Links. Wenn du auf so einen Affiliate-Link klickst und über diesen Link einkaufst, bekommen wir von dem betreffenden Online-Shop oder Anbieter eine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht.

Hat dir der Artikel Razer Naga Pro Gaming Maus im Test gefallen? Dann hinterlasse uns einen Kommentar.

Wir freuen uns über jedes Feedback!