Die beste Gaming Maus

Gaming Mäuse – Die beste Gaming Maus 2020

Hallo Abenteurer,

die richtige Gaming Maus zu finden ist mittlerweile nicht mehr so einfach und sollte vorab gut recherchiert werden. Dabei kommen viele Fragen auf wie, sind Kabel-Mäuse besser als kabellose? Brauchen Gaming Mäuse noch Zusatzgewichte und gibt es Unterschiede beim Sensor?

In diesen Artikel stellen wir dir unsere besten Gaming Mäuse vor und beantworten dir alle wichtigen Fragen rund um die Gaming Maus.

Advertisement
Gaming Maus Sensor in der Hand

Das würden wir kaufen

Logitech G502 HERO High-Performance Gaming-Maus, HERO 16000 DPI Optischer Sensor, RGB-Beleuchtung, Gewichtstuning, 11 Programmierbare Tasten, Anpassbare Spielprofile, PC/Mac - Deutsche Verpackung

Logitech G502 HERO
Gaming Maus mit Kabel

  • 16000 DPI Optischer Sensor
  • RGB-Beleuchtung
  • Gewichtstuning
  • 11 Programmierbare Tasten

Anzeige

Die Logitech G502 Hero ist eine preisgünstige Kabelmaus und perfekt fürs Gaming geeignet. Die Maus besitzt 11 programmierbare Tasten, eine RGB Beleuchtung, extra Gewichte und sitzt gut in der Hand. Ideal für alle die eine hochwertige aber dennoch preiswerte Gaming Maus suchen.

Für Individualisten

Razer Naga Trinity - Modulare Gaming Maus für MMO, MOBA oder FPS Games mit austauschbaren Seitenteilen (Optischer 5G-Sensor, 19 + 1 programmierbare Tasten)

Razer Naga Trinity
Gaming Maus mit Kabel

  • 16000 DPI Optischer Sensor
  • 3 austauschbare Seitenplatten
  • 19 Programmierbare Tasten
  • Beleuchtet

Anzeige

Die Razer Naga Trinity ist unser Tastenwunder. Dank drei austauschbarer Seitenplatten kann die Maus ideal an ausgewählte Spiele angepasst werden. Die Maus verfügt über eine RGB Beleuchtung, 19 Programmierbare Tasten und ist hochwertig verarbeitet.

Gaming Maus beim Spielen mit RGB Beleuchtung

Unser Tipp ohne Kabel

Logitech G502 LIGHTSPEED kabellose Gaming-Maus, HERO 16000 DPI Sensor, Wireless Verbindung, USB-Anschluss, RGB-Beleuchtung, Gewichtstuning, POWERPLAY-kompatibel, PC/Mac, Schwarz - Deutsche Verpackung

Logitech G502 LIGHTSPEED
Gaming Maus ohne Kabel

  • 16000 DPI Optischer Sensor
  • RGB-Beleuchtung
  • Gewichtstuning
  • 11 Programmierbare Tasten
  • POWERPLAY-kompatibel

Anzeige

Die Logitech G502 LIGHTSPEED ist eine Kabellose-Maus und steht den Kabelgebunden Modellen in nichts nach. Allerdings ist sie dafür etwas teurer. Die Maus bietet 11 Tasten, eine RGB Beleuchtung und eine lange Akkulaufzeit.

Unser Preis-Leistungs-Tipp

Logitech G402 Hyperion Fury Gaming-Maus, 4000 DPI Optischer Sensor, 8 Programmierbare Tasten, Taste zur DPI-Umschaltung, 32-Bit-ARM-Prozessor, Leichtgewicht, PC/Mac, Schwarz - Deutsche Verpackung

Logitech G402 Hyperion Fury
Gaming Maus mit Kabel

  • 4000 DPI Optischer Sensor
  • Beleuchtet
  • 8 Programmierbare Tasten

Anzeige

Die Logitech G402 Hyperion ist unser Preis-Tipp. Die Maus ist kabel gebunden, gut verarbeitet und verfügt über 8 programmierbare Tasten. Die Logitech G402 Hyperion eignet sich ideal als Einsteiger Maus mit der gute Ergebnisse erzielt werden können.

Advertisement

Gaming Mäuse – Mit oder ohne Kabel?

Wenn du dir eine Gaming Mouse kaufen möchtest, gibt es zunächst zwei Möglichkeiten: Eine kabelgebundene Mouse oder eine Wireless Gamer Mouse.

Der große Unterschied liegt letztendlich im Preis und der eigenen Vorliebe. Für eine gute kabellose Mouse muss man schon mal tief in die Tasche greifen. Mit 100 € aufwärts hält man dann aber gute Qualität in der Hand. Für die ultimative Gaming Erfahrung geben Spieler auch schon einmal gerne 170 € aus. Kabelgebundene Mäuse sind hingegen wesentlich günstiger. Gute Mäuse gibt es hier schon ab 35 €. Eine gute preiswerte Maus ist die Logitech G402 Hyperion Fury*.

Sie verfügt nicht nur über alle wichtigen Funktionen, sondern ist auch noch wunderbar ergonomisch. Wer sich nun fragt, welche Art von Gaming Mouse besser im Test abschneidet, darf überrascht sein. Eine Wireless Gamer Mouse ist nicht, wie vielleicht vermutet langsamer. Tests haben ergeben, dass kabellose Mäuse die gleiche Reaktionszeit aufweisen, wie ihre kabelgebundenen Verwandten. Und mal ehrlich. So ein Kabel kann ganz schon lästig sein.

Entscheidest du dich für eine kabellose Maus, steckt der Teufel im Detail. Batteriebetriebene Mäuse sind deutlich schwerer aufgrund der Batterien. Mäuse, die hingegen mit Induktionsladung arbeiten, haben einige Vorteile. Sie sind leichter, es müssen keine neuen Batterien gekauft werden und das Laden an der Aufladestation ist einfach und geschickt. Die Aufladestation ist natürlich kabelgebunden. Doch ist die Gaming Maus kabellos, kannst du dich von vielen Problemen verabschieden.

Gaming Maus am Computer

Worauf sollte ich bei Gaming Mäusen achten?

Die Gaming Maus muss zu dir passen. Jeder hat andere Präferenzen und spielt anders. Nur weil dutzende Spieler auf “die eine Maus” schwören, heißt das noch lange nicht, dass sie auch etwas für dich ist. Die Maus muss gut in der Hand liegen. Das Betätigen der einzelnen Tasten sollte sich gut anfühlen und dir leicht von der Hand gehen.

Du solltest außerdem auf das Gewicht achten. Ist die Maus für dich zu leicht, zu schwer oder passt sie zu deinem Spielverhalten. Außerdem kommt es auch darauf an, was du spielst und wie viel du in virtuellen Welten unterwegs bist. Gelegenheitsspieler müssen nicht unbedingt viel Geld für eine Gaming Mouse ausgeben. Profis haben da schon andere Ansprüche. Größere Anforderungen benötigen mehrere Tasten. Schnellere Spiele verlangen eine schnelle Reaktionszeit.

Bist du Linkshänder und spielst auch bevorzugt mit der linken Hand? Die Möglichkeiten sind hier leider begrenzt. Zwar bieten viele bekannte Hersteller auch Gamer Mäuse für Linkshänder an, aber die sind dann meistens achsensymmetrisch. Das heißt, hier wird auf Ergonomie verzichtet.

Frage dich vor dem Kauf, was dir wichtig ist. Denn die beste Gaming Maus ist die, die zu dir passt!

Was bedeutet DPI bei einer Gaming Maus?

Unter DPI (Dots Per Inch) versteht man den Abtastwert einer Maus. Durch den Wert wird bestimmt wie viele Punkte pro Inch eine Maus erkennen kann. Je höher der DPI-Wert, desto größer wird die Empfindlichkeit der Maus. Nicht nur hat jeder Gamer seine Vorzüge was diesen Wert betrifft. Jedes Spiel und auch jede Spiel-Situation ist anders. Doch mit der richtigen Maus ist das Einstellen der DPI während des Spiels kein Problem mehr.

Viele Hersteller haben dafür zwei Tasten hinter dem Maus-Rad platziert. Die Tasten sind mit einem + und einem – gekennzeichnet. So kannst du schnell und ohne Umstände die Mausgeschwindigkeit einstellen. Je nach Hersteller können die Tasten auch vor und hinter dem Rad liegen. Da viele Mäuse frei belegt werden können, kannst du auch die beiden Daumentasten für die Einstellung des DPI-Werts verwenden.

Wofür steht IPS bei Gaming Mäusen?

IPS ist die Abkürzung für Inch Per Second. Der Wert steht für die maximale Geschwindigkeit, mit der die Maus bewegt werden kann, ohne dass dabei Informationen verloren gehen. Ruckelt der Mauszeiger, liegt es wahrscheinlich daran, dass die maximale Geschwindigkeit überschritten wurde. In Verbindung mit dem DPI-Wert können Gamer die perfekte Abstimmung für sich einstellen.

Ist man beispielsweise mit einem geringen DPI unterwegs und der Mauszeiger reagiert somit langsamer, ist es wichtig den IPS-Wert höher einzustellen. Dann kann die Maus in entsprechender Situation schneller bewegt werden.

Advertisement

Gaming Mäuse – Der Beschleunigungsfaktor G

Als Mausbeschleunigung wird die Geschwindigkeit bezeichnet, mit der sich der Mauszeiger über den Monitor bewegt. Im Idealfall sollte der Mauszeiger die gleiche Strecke wie die PC Maus zurücklegen.

Es gibt jedoch Mäuse, die eine Beschleunigung im Sensor integriert haben. In diesem Fall bestimmt die Geschwindigkeit, mit der man die Maus bewegt die zurückgelegte Strecke auf dem Monitor.Das kann beispielsweise beim Zielen zu Schwierigkeiten führen. Als Gamer wollen wir immer das wiedergegeben haben, was wir mit der Maus ausführen. Bewegt sich der Mauszeiger schneller, wirkt das unnatürlich. Beim Kauf einer Maus sollte also auf diesen Beschleunigungsfaktor verzichtet werden.

Ergonomie der Gaming Maus

Die Ergonomie bei einer Gaming Maus ist wahrscheinlich das wichtigste Kriterium. Ein ausgeklügeltes System mit dutzenden Tasten und den besten Werten werden dir nicht sonderlich viel bringen, wenn die Maus nicht perfekt in der Hand liegt.

Passt die Maus nicht zu deiner Griffart, wird deine Hand schnell müde. Bei längerem Gaming können sogar Schmerzen auftreten. Und im schlimmsten Fall kann dies weitreichende Folgen haben. Du solltest immer darauf Acht geben, dass deine Hand an der Maus locker bleibt. Ist das nicht der Fall, ist es wahrscheinlich nicht die richtige Maus für dich.

Außerdem solltest du beim Betätigen der Tasten so wenig Kraft wie möglich aufwenden müssen. Die Tasten müssen gut erreichbar sein. Verkrampfst du beim Umgreifen und Betätigen der oberen Tasten oder der Daumentasten, versuche es mit einer anderen Maus.

Tastenbelegungen – Wie viel Tasten machen Sinn?

Diese Frage musst dir selbst beantworten. Auch hier hat jeder Spieler seine Vorlieben. Es nützt also nichts, einfach die Maus mit den meisten Tasten zu kaufen.

Es kommt auch immer darauf an, welche Spiele gespielt werden und wie viele Optionen man tatsächlich benötigt. Beim Kauf einer Maus solltest du in jedem Fall danach schauen, ob die mitgelieferte Software es erlaubt, die Tasten beliebig zu belegen. Einige Tasten sind jedoch unverzichtbar: Die linke und die rechte Maustaste, das Mausrad, Tasten zum Einstellen der DPI-Werte und die beiden Daumentasten.

Wenn du weitere Wünsche hast, um spezielle Funktionen zu bedienen, dann schaue dir die verschiedenen Mäuse mit ihren diversen Tasten genau an. Wer so viele Tasten wie möglich haben möchte, ist mit der Razer Naga Trinity* gut bedient und braucht wahrscheinlich keine Tastatur mehr.

Advertisement

Gaming Mäuse – Gewichts-Personalisierung, ein Must-Have?

Das richtige Gewicht kann wichtig sein, um ein perfektes Spielerlebnis zu gewährleisten. Die Tendenz geht zu immer leichteren Mäusen. Doch Geschmäcker sind verschieden. Deshalb bieten einige Hersteller die Gewichts-Personalisierung an.

Im Lieferumfang sind zusätzliche Gewichte enthalten. So kann man selbst das ideale Gewicht finden und je nach Game auch ändern. Zusatzgewichte müssen den Käufer nicht unbedingt mehr kosten. Die kabelgebundene Logitech G502 HERO* hat fünf Gewichte mit je 3,6 Gramm.

Ihr kabelloser Verwandter Logitech G502 LIGHTSPEED* ist mehr als doppelt so teuer. Hier sind sechs Gewichte im Lieferumfang enthalten.

Der Gaming Maus Sensor

Ohne Sensor funktioniert absolut gar nichts. Der Sensor ist nämlich das wichtigste Bauteil einer jeden Maus, egal ob sie zum Gaming gedacht ist oder nicht.

Im Prinzip gibt es zwei Arten von Sensoren: Der optische Sensor, der über Infrarot-LED-Abtastung verfügt und der Lasersensor. Zwar können beide Systeme für das Gaming verwendet werden, doch die Infrarot-LED-Abtastung befindet sich seit einigen Jahren auf dem Vormarsch. Die Grenze bei einem Lasersensor scheint mit 8.200 DPI bereits erreicht worden zu sein. Bei der Infrarot-LED-Abtastung werden dagegen immer neue Rekorde erzielt. Das derzeitige Hoch liegt bei 20.000 DPI.

Mikroprozessoren, die den Abtastvorgang unterstützen und Profile speichern können, werden auch immer wichtiger. Sie machen das Leben eines jeden Gamers einfacher und sind unverzichtbar. Und genau deshalb darf diese mikroprozessorgesteuerte Unterstützung bei der besten Gaming Maus nicht fehlen.

Affiliatelinks/Werbelinks
Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Links sind sogenannte Affiliate-Links. Wenn du auf so einen Affiliate-Link klickst und über diesen Link einkaufst, bekommen wir von dem betreffenden Online-Shop oder Anbieter eine Provision. Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Verkäufen.

Hat dir der Artikel Gaming Mäuse – Die beste Gaming Maus gefallen? Dann hinterlasse uns einen Kommentar.

Wir freuen uns über jedes Feedback!