StartAudioBose QuietComfort Ultra Kopfhörer Test: Audio der Extraklasse?

Bose QuietComfort Ultra Kopfhörer Test: Audio der Extraklasse?

Sei gegrüßt und herzlich willkommen zum Test der neuen Bose QuietComfort Ultra Kopfhörer. Vollgepackt mit Technik und der besonderen immersive Audio Funktion. Bei uns erfährst du alles über das neue Flaggschiff von Bose.

Fazit: Bose Quietcomfort Ultra Kopfhörer

Bose QuietComfort Ultra Kopfhörer im Test

Lassen wir nun unsere Eindrücke einmal Revue passieren, ist es für mich persönlich schwer, das Haar in der Suppe zu finden. Die Funktionen, die Audioqualität, die Verarbeitung alles ist auf Top-Niveau und kann mich überzeugen. Gehen wir die Liste von hinten an, wäre für mich die Akkulaufzeit eine Schwachstelle, wobei die Zeiten immer noch in Ordnung sind. Dazu käme das Wackeln bei etwas schnelleren Kopfbewegungen oder auch die Trittschallübertragung beim Gehen oder Laufen. Der Tragekomfort ist davon ausgeschlossen, dieser ist mehr als angenehm.

Die Bose QuietComfort Ultra sind gerade neu auf dem Markt und werden sicherlich noch im Preis etwas fallen. Die etwas unter 500 € (Stand: Nov. 2023) sind schon eine Hausnummer und stehen in direkter Konkurrenz zu den Apple AirPods Max oder auch den Sony WH-1000XM5 Over-Ear, wobei diese ein gutes Stück günstiger sind. Die Bose Qualität kann überzeugen und der hohe Preis schreckt nicht vor exzellenter Performance ab. Sehr gute Audioqualität mit immersivem Audio, starkes ANC und auch unter schweren Bedingungen eine optimale Sprachverständlichkeit, sowie ein tolles Design sind für mich die Hauptargumente für einen Kauf. Ich bewerte die Bose QuietComfort Ultra mit sehr guten 4,6 von 5 möglichen Sternen.

Bose QuietComfort Ultra Kopfhörer  Testlogo Award Sehr Gut Testventure
Schnellübersicht
Bose QuietComfort Ultra Kabellose Kopfhörer mit Noise-Cancelling für...

Bose Quietcomfort Ultra Kopfhörer

Pro:
  • Starke Geräuschunterdrückung
  • Beeindruckendes Immersive Audio
  • aptx adaptive Audio Codec möglich
  • Hochwertige Verarbeitung
Kontra:
  • Normale Akkulaufzeit
  • Neigt zu Fingerabdrücken
  • Etwas wackelig auf dem Kopf
379,00 € bei Amazon* 372,99 € bei OTTO*

Lieferumfang

Mit dabei die Bose QuietComfort Ultra Kopfhörer, das Transport-Etui, das USB-Type-A zu USB-Type-C Kabel, das 3,5-mm-auf-2,5-mm-Audiokabel und die Beipackzettel.

Design & Tragekomfort

Starten wir bei dem QuietComfort Ultra, bekommen wir von Bose einen optisch schlichten, aber doch eleganten Kopfhörer geliefert. Farblich ist der High End Kopfhörer in drei Farben erhältlich. Vorliegend haben wir schwarze Variante, ebenfalls erhältlich ist ein weißes oder auch Sandstein Modell. Dabei ist der untere Bügel farblich abgesetzt und ist somit ein schönes Highlight. An beiden Seiten der Ohrmuschel ist das Bose Logo gebrandet. Ich finde das optisch passend und das man ein Bose Kopfhörer trägt ist für einige auch ein Statussymbol. Immerhin kosten die QuietComfort Ultra derzeit etwas unter 500 €.

Bose QuietComfort Ultra Over-Ear-Kopfhörer

Die Kopfhörer haben eine Abmessung von 9,5 cm x 13,9 cm x 5,08 Zentimetern (HxBxT) und wiegen dabei gerade einmal 250 Gramm. Ich war tatsächlich am Anfang auch überrascht vom Gewicht. Ich hatte mir mehr vorgestellt, aber umso besser und angenehmer ist der Tragekomfort. An der linken Seite verbaut ein Mikrofon, die Status LED, der USB-C Ladeanschluss und die 2,5 mm Buchse für das Audiokabel. Rechts ebenfalls auf derselben Höhe das Mikrofon, die Multifunktionstaste, die Bluetooth bzw. Power-Taste und leicht versetzt der Lautstärkestreifen.

Die Polsterung fühlt sich gut an und geht auch nach Beanspruchung in ihre Ausgangsform zurück. Der Tragesitz in super angenehm und umschließt meine Ohren vollständig, was ich persönlich sehr nice finde. Bei schnelleren Kopfbewegungen wackelt es ein wenig, aber das kann auch an meiner Kopfform liegen. Optisch sehr schön ohne viel Bling Bling. Bose eben.

Wer unterwegs Sorge um die Kopfhörer hat, der kann sie auch im Transport-Etui verstauen. Die QuietComfort Ultra sind in der Größe verstellbar und auch beweglich, damit sie in das Case passen. Transport-Etui: 21,1 cm x 15,7 cm x 6,1 cm (HxBxT) (0,2 kg)

Bose QuietComfort Ultra Kopfhörer beim tragen

Verbindung

Fangen wir mit der normalen Verbindung mit unserem Smartphone an. Dazu aktivieren wir unser Bluetooth am Device in meinem Fall das iPhone. Als Nächstes drücken wir die Bluetooth-Taste bis die LED blau blinkt und das Audio Signal „Bereit zum Verbinden“ ertönt. Danach gehen wir in unsere Bluetoothliste und koppeln die zwei Geräte. Über die Mehrpunkt-Verbindung ist es möglich, bis zu zwei Geräte simultan zu verbinden. Bose setzt auf den neuesten Bluetooth 5.3 Standard.

Die Kopfhörer können zudem auch mit anderen Bose Geräte verbunden werden. Dazu gehören Bose Smart-Speaker oder auch smarte Soundbars. Eingeblendet seht ihr einige kompatible Geräte.

  • Bose Smart Soundbar 900
  • Bose Smart Soundbar 700/Bose Soundbar 700
  • Bose Smart Soundbar 600
  • Bose Soundbar 500
  • Bose Smart Speaker 500/Bose Home Speaker 500
  • Bose Home Speaker 300
  • Bose Portable Smart Speaker/Bose Portable Home Speaker
Bose QuietComfort Ultra Kopfhörer Detailansicht

Bose Music App – Funktionen

In der Bose Music App können die vorhandenen Funktionen noch individuell eingestellt werden. Starten wir die App, können wir uns in unseren Bose Account anmelden oder den Vorgang überspringen. Ich besitze ein Konto und melde mich für den optimalen Support an. Die Verbindung klappt ohne Probleme und ich bekomme sogar noch vorab eine komplette Einweisung in die neuen QuietComfort Ultra Headphones.

Wir verbinden die Kopfhörer und können im nächsten Fenster einen Anzeigenamen auswählen. Ich bleibe beim Produktnamen und drücke auf speichern. Wir bekommen nun die Möglichkeit, uns die immersive Audiofunktion in der Demo anzuhören. Zunächst haben wir ein Stereo Klangbild vorliegen, welches sich automatisch ändert und danach können wir separat hin und her wechseln. Ich drücke auf fertig und im folgenden Fenster auf fortfahren. Um den Bose QuietComfort Ultra Kopfhörer besser kennenzulernen bekommen wir noch Produkttipps angezeigt. Die findet ihr später ansonsten auch noch in der App. Ich drücke auf „Alles klar“. Die Kopfhörer sind jetzt mit der App eingerichtet und können in der Übersicht ausgewählt werden.

Bose App Übersicht

Befinden wir uns in der Übersicht alles auf einen Blick. Akkustandanzeige und die eingestellte Lautstärke. Darunter befinden sich der Modi für die Audiovoreinstellungen, die Quelle der verbundenen Geräte, der Equalizer, immersives Audio, Shortcut oder auch einige Tipps stehen zur Verfügung.

Gehen wir eins nach dem anderen durch. Im Modi Menü finden wir die Geräuschunterdrückung, den Aware Modus, die Immersion und können zusätzlich noch eigene Einstellungen abspeichern. So könnt ihr auch individuell auf eure Vorlieben die optimale Einstellung wählen. Über das Zahnradsymbol könnt ihr noch „Meinen Modus merken“ aktivieren, so speichert der Kopfhörer die letzte Einstellung ab und beim nächsten Einschalten ist diese dann auch aktiv.

Unter Quelle sehen wir unser verbundenes Gerät. In diesem Fall mein iPhone. Wir können nun die Mehrpunkt-Verbindung aktivieren und über „Neu hinzufügen“ ein weiteres Gerät verbinden. Das Wechseln zwischen den Geräten erfolgt über Stopp am spielendem Device und anschließend kann das Andere die Musik oder Vergleichbares starten. Ein Überschreiben der gerade laufenden Musik als Beispiel ist nicht möglich.

Kommen wir kurz zum Equalizer. Der hat vier vorgefertigte Presets und kann individuell eingestellt werden. Die letzte Einstellung bleibt gespeichert, aber zwei oder mehrere Einstellungen können nicht gesichert werden.

Das wohl mächtigste Tool mit der Geräuschunterdrückung ist der immersive Audio-Modus. Dieser kann in zwei Varianten eingestellt werden. Unbewegt und Bewegung stehen zur Auswahl. Ich gehe später noch in der Soundqualität näher darauf ein. Der Shortcut muss erst einmal aktiviert werden. Die Funktion wird am Lautstärkestreifen genutzt. Ein Drücken reicht aus um, die untenstehenden Funktionen zu nutzen. Ich habe mir beispielsweise Siri auf die Shortcut-Taste gelegt. Die Produkttipps erklären sich von alleine.

Die Steuerung der Bose QuietComfort Ultra Kopfhörer

Im Design Kapitel sind wir schon kurz auf die vorhandenen Tasten eingegangen. Die allgemeine Steuerung am Kopfhörer funktioniert sehr gut und direkt. Ich hatte keine Probleme und konnte mich schnell zurechtfinden auch wenn ich persönlich die Knöpfe am Anfang immer etwas suchen musste. Der Lautstärkestreifen ist von der Idee her gut und erfüllt auch seinen Zweck, allerdings hat die Steuerung eine leichte Verzögerung.

Akkulaufzeit

Nehmen wir die Akkulaufzeit einmal genauer unter die Lupe, kommen wir laut Bose auf bis zu 24 Stunden Laufzeit. Dabei wurde bei einer Lautstärke von ca. 75 dB solange Musik abgespielt bis der Akku leergelaufen ist. Es waren dabei zu dem der leise Modus (ANC an) aktiviert, kein EQ eingestellt und der immersive Audiomodus war deaktiviert.

Gleicher Versuchsaufbau, mit eingeschaltetem immersive Audio sind bis zu 18 Stunden möglich. Wir haben so gut wie möglich den gleichen Versuchsaufbau nachgestellt und kamen dabei auf die von Bose angegebenen Werte. Der immersive Audio Modus zieht schon deutlich mehr Akku.

In den App-Einstellungen kann in dem Reiter „Power“ noch das automatische Abschalten eingestellt werden, so kann noch etwas Akku hin und wieder eingespart werden. Eine Schnellladefunktion ist vorhanden und eine komplette Aufladung dauert um die 3 Stunden.

Bose QuietComfort Ultra Kopfhörer Akkulaufzeit

Mikrofontest

Weiter unten könnt ihr einen Mitschnitt der Bose QuietComfort Ultra Mikrofone hören. Das Telefonieren ist also auch mit den Kopfhörern von Bose möglich und wie ihr feststellen könnt, ist die Qualität für Kopfhörer sehr gut und vollkommen ausreichend.

Ich befinde mich während der Aufnahme in der Küche vor einer auf voller Last laufenden Dunstabzugshaube. Ich stehe direkt davor und wie ihr hören könnt, bleibt die Stimme stabil und verständlich, auch in den Sprachpausen werden die Geräusche auf ein Minimum reduziert. Bei starken Windgeräuschen und auch viel befahrenen Straßen wird die Schmerzgrenze der Filterung erreicht.

Bose Quietcomfort Ultra Kopfhörer Mikrofon Test

ANC – Geräuschunterdrückung

Ich habe die Geräuschunterdrückung draußen an verschiedenen Plätzen ausprobiert. Normalerweise sind Straßen immer die Königsdisziplin, weil es dort viele verschiedene Geräusche gibt. Die Bose QuietComfort Ultra reduzieren nicht nur die Geräusche, sondern machen sie auch fast nicht hörbar. Ist dazu noch Musik auf den Ohren, selbst bei geringer Lautstärke ist von der Umgebung so gut wie nichts mehr wahrnehmbar. Es können zu den normalen Presets noch eigene erstellt werden. Die Geräuschunterdrückung ist anpassbar in der Stärke und dazu kann noch die Windreduzierung aktiviert werden. Wirklich sehr gut umgesetzt.

Bose QuietComfort Ultra Kopfhörer Nahansicht

Soundqualität

Wer in den Genuss kommt, die Bose QuietComfort Ultra einmal auszuprobieren, der wird auf seine Kosten kommen. Ich bin sehr zufrieden mit dem Grundsound. Fundament, warme und präzise Mitten, sowie elegante Höhen sind bei dem Preissegment ein Muss. Bose versteht es wie gehabt ein typisches Klangprofil zu erstellen, die bei jeglichen Genres funktionieren. Kommen wir aber nun zu meinem neuen Lieblingsmodus für Musik.

Bose QuietComfort Ultra Kopfhörer-Review

Immersives Audio

Eine Einstellungsmöglichkeit, die viel Platz für die Stimme in der Mitte schafft, ebenso wird die Stereobreite erweitert und ein künstlicher Raum erschaffen. Ist der Bewegungsmodus aktiviert, wird die Kopfbewegung sehr genau erfasst und mit nur minimaler Verzögerung nachverfolgt. Der gesamte Soundeindruck wird räumlicher, offener und deutlich breiter wiedergegeben. Mir gefällt das Ergebnis sehr gut und ich würde ihn umgangssprachlich vielleicht als Konzertmodus betiteln, man befindet sich gefühlt mitten im Klangfeld.

Lediglich die Stimme und auch die hohen Frequenzen werden leicht blechern. Der Sound klingt deutlich dynamischer als ohne immersive Audio. Meine Erfahrung war nach längerem Hören im immersive Audio-Modus, dass beim Ausschalten der normale Klangeindruck, also der ursprüngliche und normale Stereo Modus sehr schmal klingt, zwar etwas mehr Bauch hat, mir aber dennoch der immersive Audio Modus das Gefühl gibt vor einer Live-Band zu stehen. Für das fehlende Bauchgefühl habe ich mir den Bassbereich mit dem EQ etwas angehoben. Ich bin begeistert.

Zur Verfügung stehen die normalen Codecs SBC und AAC. Ist ein Snapdragon Sound-zertifiziertes Gerät vorhanden, ist auch der höherwertige aptX adaptive Codec verfügbar.

Im Test Sehr Gut: 4,6 von 5 Sternen
Bose QuietComfort Ultra Kabellose Kopfhörer mit Noise-Cancelling für...

Bose Quietcomfort Ultra Kopfhörer

Pro:
  • Starke Geräuschunterdrückung
  • Beeindruckendes Immersive Audio
  • aptx adaptive Audio Codec möglich
  • Hochwertige Verarbeitung
Kontra:
  • Normale Akkulaufzeit
  • Neigt zu Fingerabdrücken
  • Etwas wackelig auf dem Kopf
379,00 € bei Amazon* 372,99 € bei OTTO*

Hat dir der Artikel: Bose Quietcomfort Ultra Kopfhörer im Test gefallen? Dann hinterlass uns einen Kommentar.


Mehr lesen:

Affiliatelinks/Werbelinks
Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Links sind sogenannte Affiliate-Links. Wenn du auf so einen Affiliate-Link klickst und über diesen Link einkaufst, bekommen wir von dem betreffenden Online-Shop oder Anbieter eine Provision. Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Verkäufen.

Letzte Aktualisierung am 14.04.2024 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Zusammenfassung

Design
Tragekomfort
Verbindung
Funktionen
Steuerung
Akkulaufzeit
Telefonieren
ANC - Geräuschunterdrückung
Soundqualität
Preis-Leistung

Kurz gesagt

Wer auf der Suche nach Extraklasse ist, der wird bei den Bose QuietComfort Ultra Kopfhörern von Bose fündig. Ein beeindruckendes Sounderlebnis, mit dem vorhanden immersive Audio Modus bringt einen die Konzertatmosphäre direkt nach Hause. Tolles Gesamtpaket für einen ordentlichen Preis.
Karsten L.
Karsten L.
Karsten kommt aus der deutschen Film- und Fernsehindustrie. Er ist dort schon seit mehreren Jahren erfolgreich tätig. Sein Spezialgebiet ist die Darstellung von Produkten und die Erstellung von Video- sowie Soundinhalten. Aufgrund der langen praktischen Erfahrung und Nähe zu Produktvorstellungen macht ihn das zu einem qualifizierten Redakteur auf Testventure.de.
ÄHNLICHE BEITRÄGE

Kommentiere den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein
Captcha verification failed!
Captcha-Benutzerbewertung fehlgeschlagen. bitte kontaktieren Sie uns!

BELIEBTE ARTIKEL

Wer auf der Suche nach Extraklasse ist, der wird bei den Bose QuietComfort Ultra Kopfhörern von Bose fündig. Ein beeindruckendes Sounderlebnis, mit dem vorhanden immersive Audio Modus bringt einen die Konzertatmosphäre direkt nach Hause. Tolles Gesamtpaket für einen ordentlichen Preis.Bose QuietComfort Ultra Kopfhörer Test: Audio der Extraklasse?