StartSmartwatchesAmazfit GTS 4 Smartwatch im Test - Unser Fazit nach 7 Tagen

Amazfit GTS 4 Smartwatch im Test – Unser Fazit nach 7 Tagen

In diesem Beitrag haben wir die Amazfit GTS 4 Smartwatch im Test. Die Amazfit GTS 4 hat mich dabei über eine Woche lang in meinem Alltag begleitet. In diesem Testbericht zeige ich die wichtigsten Funktionen und Teile meine Erfahrungen mit euch.


Amazfit GTS 4 im Test

Amazfit GTS 4 am Handgelenk

Bei der Amazfit GTS 4 sind wir geteilter Meinung. Zum einen bietet die Smartwatch alles was wir uns vorstellen können. Ein hübsches und gut verarbeitetes Design, extrem viele Funktionen und Spielereien. Die Zepp App ist übersichtlich gestaltet und bietet detaillierte Einsichten in die Statistiken. Leider kommt es hier immer mal wieder zu komischen und nicht erklärbaren Daten. Auch die Herzfrequenzmessung ist uns nicht engmaschig genug, sodass viele kleine aber wichtige Daten im Training teilweise gar nicht erfasst werden.

Für die knapp 200 € (Stand: April 2023) gibt es unserer Meinung nach andere Hersteller, die im gleichen Preissegment deutlich besser performen. Wir hoffen das Amazfit hier nachbessern kann oder in der nächsten Generation noch einmal eine Schippe drauflegt. Für ein hübsches Design und einen sehr großen Funktionsumfang können wir gerade noch so gute 3,9 von 5 möglichen Sternen geben. Wir wünschen uns bei der Datenerfassung mehr Präzision.

Amazfit GTS 4 Award Gut Testventure
Schnellübersicht
Amazfit GTS 4 Smartwatch mit 1.75” AMOLED Display, 150 Sportmodi, anpassbare...

Amazfit GTS 4

Pro:
  • Lange Akkulaufzeit
  • Scharfes Display
  • Großer Funktionsumfang
  • Schickes Design
  • Umfangreiche App
Kontra:
  • GPS etwas ungenau
  • Datenerfassung zu grob
199,90 € bei Amazon*

Lieferumfang

Amazfit GTS 4 Smartwatch

Zum Start haben wir die GTS 4 natürlich vollständig aufgeladen und eingerichtet. Dazu habe ich mir die Zepp App auf meinem iPhone 13 installiert und mit der Smartwatch verbunden. Öffnen wir unsere Verpackung bekommen wir oben aufliegend die Amazfit GTS 4 Smartwatch präsentiert. Angelegt ist ein 20mm breites Silikon-Armband, welches für ein Handgelenksumfang von 140-200mm passend ist. Darunter befinden sich das Ladekabel und die Beipackzettel.

Amazfit GTS 4 Lieferumfang

Design

Optisch würde ich sagen irgendetwas zwischen Apple Watch und einer Fitbit Versa. Die GTS 4 Smartwatch ist rechteckig und gut verarbeitet. Die Kanten sind alle sehr schön abgerundet und optisch steht die GTS 4 den gängigen Modellen nichts nach. Erhältlich ist die Amazfit Smartwatch in vier verschiedenen Farben, wobei das Gehäuse nur zwei Farben, mit schwarz und rose, aufweist.

  • Infinite Black (Fluorkautschuk)
  • Misty White (Fluorkautschuk)
  • Autumn Brown (Nylonarmband)
  • Rosebud Rose (Fluorkautschuk)

Seitlich verbaut eine Navigationskrone aus Edelstahl, damit könnt ihr schnell und einfach durch das Menü rauf und runter Scrollen oder Shortcut-Funktionen nutzen. Die Rückseite weist selbstverständlich die nötigen Sensoren und magnetischen Ladekontakte auf. Die Armbänder können gewechselt werden und sind somit für jeden Anlass austauschbar. Ist sicherlich auch die gängige Praxis sich das ein oder andere zum Outfit passende Armband zu kaufen oder nach entsprechender Nutzung durch Sportaktivitäten auszuwechseln.

Die Smartwatch wiegt übrigens 27 Gramm und hat eine Wasserdichtigkeit von 5 ATM. Der Wasserschutz lässt uns im wahrsten Sinne des Wortes etwas im trockenen stehen, denn auf der Produktseite von Amazfit steht dazu folgendes „Es wird empfohlen, die Uhr vor heißen Duschen, Dampf- oder Saunagängen abzulegen“. Der Dampf kann anscheinend die Dichtigkeit beeinflussen.

Amazfit GTS 4 Wetter App

Display im Überblick

Schauen wir uns das Display einmal von außen an, sehen wir das es leichte Ränder gibt und nicht das volle Display ausgenutzt wird. Gut zu sehen, gerade in den hellen Funktionseinstellungen wie beispielsweise das Wetter. Von der Größe her haben wir hier ein 1,75“ (4,4 cm) großes HD AMOLED-Display mit einer Auflösung von 390×450 und 341 Pixeln. Ihr könnt im Menü der GTS 4 noch ein paar Einstellungen vornehmen. So lässt sich die Helligkeit manuell einstellen, die Dauer des eingeschalteten Displays kann auf bis zu 20 Minuten geregelt werden, ist euch das immer noch zu kurz dann nutzt die Funktion Always-On Display. Kleinere Einstellungsmöglichkeiten wie zu sehen sind ebenfalls noch vorhanden.

Mir gefällt das Display sehr gut, die Schärfe ist super und auch die Farben werden schön bunt dargestellt. Ziffernblätter sind unzählige vorhanden und für Geld in der App zu erwerben. Für mich ist das allerdings kein Muss.

Amazfit GTS 4 Detailansicht

Akkulaufzeit der Amazfit GTS4

Verbaut hat Amazfit einen 300mA/h starken Akku. Vom Hersteller werden bei normaler Nutzung eine Laufzeit von bis zu acht Tagen angegeben. Ich hatte die GTS 4 Smartwatch nun eine Woche am Handgelenk und am letzten Tag hatte ich immer noch über 20 % übrig. Also die Angaben kommen definitiv hin, denn ich habe schon überdurchschnittlich viel mit der Uhr angestellt.

Über den magnetischen Ladekontakt kann die GTS 4 geladen werden. Mir persönlich war die magnetische Vorrichtung nicht stark genug, bei schon leichten Bewegungen wird die Verbindung unterbrochen. Eine komplette Aufladung dauert knappe zwei Stunden und bei einer Laufzeit von sieben und mehr Tagen geht das vollkommen in Ordnung. Das Verhältnis stimmt.

Amazfit GTS 4 Sensor Rückseite

Funktionen

An der GTS4 Smartwatch sind alle wichtigen Funktionen einzusehen. Mit dabei der Schrittzähler, die Herzfrequenzmessung, das Wetter, der PAI-Wert, das Schlaftracking und die Shortcut Übersicht. Zu jeder Funktion gibt es natürlich noch ein Untermenü mit noch mehr Informationen.

Die Zepp Applikation bietet zusätzlich noch bessere Insights und Darstellungen. Ich musste mich gefühlt den ersten Tag komplett mit den Einstellungen auseinandersetzen, denn es gibt super viele davon die von Werk aus nicht optimal eingestellt oder sogar ausgeschaltet sind. Die Zepp Applikation bietet umfangreiche Erklärungen zu den Funktionen. Mir persönlich ist der Umfang der App schon fast zu viel.

Amazfit GTS 4 App Einstellungen

In der App Übersicht seht ihr eure aktuellen Statistiken und Aktivitäten. Grundsätzlich funktionieren die Funktionen allesamt. Es kommen allerdings hin und wieder komische oder nicht ganz zu erklärende Werte zu Stande. Beispiele dafür sind extrem große Schrittlängen wie z.B. 151 cm. Das ist durchaus unrealistisch. Dazu kommt das GPS, welches doch im Vergleich zu anderen Herstellern recht ungenau ist. Sind wir beim Schlaftracking werden Wachphasen kaum erkannt. Nehmen wir hier beispielsweise Bezug auf die Fitbit Versa 4 welche wir ebenfalls getestet haben, ist diese Smartwatch im Tracking deutlich genauer.

Zepp App Schlaftracking

Bei der GTS 4 sind zwar extrem viele Dinge vorhanden und einzustellen, aber von der Umsetzung her manchmal nicht überzeugend genug. Ebenso die Herzfrequenzmessung. Hier kann maximal jede Minute einmal automatisch gemessen werden. Andere Smartwatches bzw. alle die wir bisher getestet haben hatten eine Echtzeit-Messung.

Amazfit GTS 4 Whatsapp Nachricht

Haben wir nun die negativen Merkmale abgearbeitet, können wir zu den positiven kommen. Dazu zählen mit Sicherheit die Vielfalt an Möglichkeiten. Gehen wir dazu in den App Store, haben wir Neuvorstellungen, Workouts, Health and Fitness Funktionen, Lifestyle, Utility und Productivity-Sektionen und Games. Ja sogar Spiele können auf der GTS 4 gespielt werden. Ich habe mir zum Spaß einmal Snake auf der Uhr installiert. Witzig ist das Ganze schon irgendwie. Sehr gut gefallen hat mir übrigens der morgendliche Bericht. Mir werden wichtige Informationen zusammengestellt, die mir für meinen Start optimieren. Die Grafiken in der Umsetzung sind auch hervorzuheben. Also was die App Gestaltung angeht, hat Amazfit einen tollen Job gemacht.

Schnellübersicht
Amazfit GTS 4 Smartwatch mit 1.75” AMOLED Display, 150 Sportmodi, anpassbare...

Amazfit GTS 4

Pro:
  • Lange Akkulaufzeit
  • Scharfes Display
  • Großer Funktionsumfang
  • Schickes Design
  • Umfangreiche App
Kontra:
  • GPS etwas ungenau
  • Datenerfassung zu grob
199,90 € bei Amazon*

Mehr lesen:

Hat dir der Artikel Amazft GTS 4 Test gefallen? Dann hinterlass uns einen Kommentar!

Affiliatelinks/Werbelinks
Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Links sind sogenannte Affiliate-Links. Wenn du auf so einen Affiliate-Link klickst und über diesen Link einkaufst, bekommen wir von dem betreffenden Online-Shop oder Anbieter eine Provision. Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Verkäufen.

Letzte Aktualisierung am 14.04.2024 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Zusammenfassung

Design
Lieferumfang
Display
Steuerung
Funktionsumfang
Genauigkeit
Akkulaufzeit
Preis-Leistung

Kurz gesagt

Die Amazfit kann durch einen großen Funktionsumfang und einer langen Akkulaufzeit punkten. Das AMOLED-Display ist scharf und farbenfroh. Wir hatten in unseren Tests hin und wieder Daten die uns fehlerhaft erschienen sind. Vielleicht kann Amazfit diese Probleme patchen. Es wäre wünschenswert, denn ansonsten ist die Smartwatch wirklich schön und kann durch aus überzeugen.
Karsten L.
Karsten L.
Karsten kommt aus der deutschen Film- und Fernsehindustrie. Er ist dort schon seit mehreren Jahren erfolgreich tätig. Sein Spezialgebiet ist die Darstellung von Produkten und die Erstellung von Video- sowie Soundinhalten. Aufgrund der langen praktischen Erfahrung und Nähe zu Produktvorstellungen macht ihn das zu einem qualifizierten Redakteur auf Testventure.de.
ÄHNLICHE BEITRÄGE

Kommentiere den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein
Captcha verification failed!
Captcha-Benutzerbewertung fehlgeschlagen. bitte kontaktieren Sie uns!

BELIEBTE ARTIKEL

Die Amazfit kann durch einen großen Funktionsumfang und einer langen Akkulaufzeit punkten. Das AMOLED-Display ist scharf und farbenfroh. Wir hatten in unseren Tests hin und wieder Daten die uns fehlerhaft erschienen sind. Vielleicht kann Amazfit diese Probleme patchen. Es wäre wünschenswert, denn ansonsten ist die Smartwatch wirklich schön und kann durch aus überzeugen. Amazfit GTS 4 Smartwatch im Test - Unser Fazit nach 7 Tagen