StartSmartwatchesAmazfit BIP 5 im Test: Unser Fazit nach 14 Tagen Dauernutzung

Amazfit BIP 5 im Test: Unser Fazit nach 14 Tagen Dauernutzung

In diesem Artikel habe ich die Amazfit Bip 5 Smartwatch im Test. Ich habe die Smartwatch knapp zwei Wochen getestet und in meinen Alltag integriert.


Fazit: Optisch gelungen

Amazfit Bip 5 Smartwatch im Test

Kommen wir zu meinem Fazit über die Amazfit Bip 5 Smartwatch. Für unter 90 Euro (Stand: September 2023) bekommen wir eine Smartwatch mit allen gängigen Funktionen, welche auch ordentlich funktionieren. Ein für mich normales Design ohne Highlights und eine lange Akkulaufzeit. Also für mich persönlich alles was eine Smartwatch grundlegend benötigt.

Die Zepp Applikation ist ebenfalls für mich optisch sehr schön aufbereitet. Selbstverständlich muss ich auch Kritik äußern, denn es ist nichts perfekt. Abzüge beim Schlaftracking in Bezug auf die Einschlafphasen sind gerechtfertigt, aber dort gibt es im selben Preissegment immer mal wieder kleinere Probleme. Schade das wir hier genau diesen Wert nicht manuell anpassen können. Fitbit hat das als Beispiel besser umgesetzt.

Beim automatischen Tracking ist die Empfindlichkeit für meine Begriffe entweder zu träge oder zu schnell. So kann ich beim Gehen oder Radfahren nicht immer meine gewünschten Daten optimal erfassen ohne die Einstellungen wechseln zu müssen. Durch die individuelle Anpassung durch Ziffernblätter oder auch der Armbänder kann Optisch noch etwas herausgeholt werden. Ich bin auf jeden Fall sehr zufrieden und kann euch die Amazfit Bip 5 Smartwatch ans Herz legen. Wir vergeben sehr gute 4,3 von 5 möglichen Sternen.

Amazfit Bip 5 Testlogo Sehr Gut Award Testventure
Schnellübersicht
Amazfit Bip 5 Smartwatch mit Herzfrequenz, 1,91' Display mit 120 Sportmodi,...

Amazfit Bip 5

Pro:
  • Lange Akkulaufzeit
  • Viele Funktionen
  • Schickes Design
  • Großes Display
Kontra:
  • Einschlafphasen etwas ungenau
  • Kein Always-On-Display
79,00 € bei Amazon*

Weitere Farben:


Das Design

Schauen wir uns die 26 Gramm schwere Smartwatch einmal genauer an. Farblich könnt ihr zwischen drei Varianten auswählen. Verfügbar sind Soft Black, Pasted Pink und Creme White. An der rechten Seite befindet sich der Menüknopf über den das Display eingeschaltet und die Menüführung gesteuert werden kann. Auch Shortcuts sind möglich. Ich habe mir beispielsweise das Training auf die Taste gelegt. Das Display ist in ein abgerundetes Kunststoffgehäuse eingelassen.

Farblich ist der untere Teil vom Gehäuse und das Armband aufeinander abgestimmt. Das Armband ist übrigens passend für einen 155 – 210 mm Handgelenksumfang. Es handelt sich um ein gängiges Silikon Armband. Ich kann euch empfehlen individuelle Armbänder auszuprobieren. So könnt ihr eure Amazfit Bip 5 optisch deutlich aufwerten. Bei sportlichen Aktivitäten könnt ihr auf eine IP68 Wasser- und Staubschutzzertifizierung vertrauen. Mir persönlich gefällt das Design auch wenn ich doch eher für rundlichen Formen zu haben bin. Die Abmessung von 45.94 x 38.09 x 11.2 mm ist für mein eher schmales Handgelenk vielleicht etwas zu groß, aber das ist mein persönlicher Geschmack.

Amazfit Bip 5 Display

Verbindung

Um eine Verbindung oder Koppelung mit dem Smartphone herzustellen, wird Android 7.0 oder iOS 14 und höher benötigt. Ihr habt damit Zugriff auf die Zepp Applikation. Für die Verbindung wird der Bluetooth Standard 5.2 verwendet.

Amazfit Bip 5 Pulsmessung

Das Display

Vorliegen haben wir ein 1,91 Zoll (4,8 cm) LCD-Display. Es sind leichte Ränder zu sehen, also der Platz vom Gehäuse wurde nicht zu 100 % verwendet. Das Display weist eine Pixeldichte von 260 PPI bei einer Auflösung von 320 x 380 Pixeln auf. Die Symbole und Schriften sind sehr gut zu lesen und haben eine ansprechende Größe. Farblich ebenfalls schön knackig. Für mich ist das Display vollkommen ausreichend. Beim Durchswipen sind meiner Auffassung nach keine Ruckler festzustellen. So ist eine uneingeschränkte Nutzung der Funktionen möglich. Ihr habt natürlich die gängigen Einstellungsmöglichkeiten. Helligkeit, die Dauer der Bildschirmaktivierung, die Reaktionsgeschwindigkeit bei der Handgelenksdrehung oder auch die Aktivierung bei Benachrichtigungen.

Ziffernblätter gibt es zusätzlich einige kostenlose zu entdecken, natürlich auch zu kaufen. Ich habe dafür noch kein Geld ausgegeben, aber wer mag kann das natürlich machen. Das Wechseln geht super schnell.

Sportmodi der Smartwatch

Standard Funktionen

Wie bei den meisten Smartwatches haben wir auch hier um die 120 Sportmodi, dabei können sieben durch eine Bewegungserkennung automatisch getrackt werden. Dazu gehören Gehen, Indoor-Gehen, Outdoor-Laufen, das Laufband , Outdoor-Radfahren, der Crosstrainer, sowie das Rudergerät. In der Empfindlichkeit kann zwischen hoch, normal und sehr gering ausgewählt werden. Beim Gehen war mir die normale Einstellung hin und wieder zu genau, so kamen kleinere Wegstrecken zustande die ich nicht unbedingt getrackt haben müsste. Auf der anderen Seite war mir die Empfindlichkeit beim Radfahren zu träge. Hier habe ich bis zum Tracking schon einige Hundert Meter verloren.

Herzfrequenz wird gemessen

Für meinen Test habe ich die 24 Stundenmessung der Herzfrequenz, des Blut-Sauerstoffs und auch des Stresses eingeschaltet. Denkt dabei daran, dass diese Funktionen deutlich mehr Akku verbrauchen. Einzustellen in der Zepp Applikation unter dem Punkt Gesundheitsmonitoring in eurem Profil.

Weitere Funktionen wie der Schrittzähler oder auch das Schlaftracking sind auch mit dabei. Der Schrittzähler gefällt mir gut, denn der ist bis auf ein paar Schritte sehr genau. Grafisch sind die Statistiken gut aufbereitet und geben mir persönlich einen tollen Einblick in meine Bewegungsdaten. Auch beim Schlaftracking komme ich auf meine Kosten. Statistiken bis hin zu einem Jahr können eingesehen werden. Aufgeteilt in die Schlafenszeit, den Tief, die REM, die Wachzeiten, ebenso die Ein- und Aufwachzeiten können eingesehen werden. Die Werte helfen mir auf Dauer schon bei meiner Schlafroutine.

Das Schlaftracking der Amazfit Bip 5

Da ich derzeit gut dreimal die Woche ins Gym gehe, habe ich einige Daten tracken können im Fitnessbereich. Dazu habe ich das Krafttraining genutzt. Meistens belief sich das Training um etwas über eine Stunde. Mir reichen die angezeigten Werte aus, ich könnte auch mit weniger leben, aber wirklich anspornen tut mich der PAI Wert. Der Wert wird über die Herzfrequenz gemessen und gibt die physiologische Aktivität an. Auch wenn ich im Alltag denke ich zu wenig Schritte mache kann ich mich dennoch durch den Sport aktiv betätigen.

Sportracking Radfahren

Meine persönliche Einschätzung

Meiner Meinung nach sind die Daten gut getroffen, mit kleineren Abzügen. Der Schrittzähler ist wie gesagt sehr genau, beim Schlaftracking gibt es leichte Schwächen bei der Einschlafzeit. Ruhiges Liegen kann schon einmal als Schlafen gewertet werden. Hier gibt es leider nicht die Möglichkeit diese Daten manuell zu ändern. Die Herzfrequenz ist zu meiner manuellen Messung fast auf den Punkt. Ich habe sie mehrmals im Ruhemodus und Gym getestet.

Im Ruhemodus bin ich sehr zufrieden, sobald ich trainiere gibt es minimale Abweichungen, die für mich aber nicht der Rede wert sind. Ich bin bei dem angesetzten Preis von derzeit knapp 90 Euro (Stand: September 2023) sehr zufrieden, da habe ich schon deutlich schlechtere Smartwatches in den Händen gehalten.

Amazfit Bip 5 weiter Farben:

Besondere Features

Zwei tolle Features möchte ich euch noch vorstellen, die es sonst nicht bei jedem Hersteller gibt. Zum einen den Porträ Modus. Ihr könnt hier bis zu drei Fotos hochladen und so euer Watchface selbst gestalten. Dazu befinden wir uns bei den Ziffernblättern, scrollen etwas nach unten und drücken auf „jetzt verwenden“. Über das „+“ Symbol füge ich nun Fotos hinzu. Werden euch keine Fotos angezeigt, dann müsst ihr in euren Smartphone Einstellungen die Berechtigung bzw. einzelne Fotos freigeben. Ihr könnt dann noch im Nachhinein kleine Anpassungen vornehmen. Im Porträt Modus wird dann zwischen den drei Fotos automatisch gewechselt.

Eigenes Ziffernblatt

Ein weiteren tolles Feature ist das morgendliche Update. Das habe ich auch schon in vorherigen Tests immer wieder erwähnt, aber es ist einfach toll aufzustehen und direkt wichtige Informationen zum Wetter oder Statistiken zubekommen. Alles wichtige auf einem Blick. Wenn ihr weitere Tools haben möchtet, dann schaut euch den Store an, dort könnt ihr Games oder auch kleine Spielereien von Drittanbietern herunterladen. Betonung liegt hier auf Drittanbieter.

Benachrichtigungen & Telefonierena

Nachrichten, E-Mails oder auch Anrufe sind für die Amazfit Bip 5 kein Problem. Du kannst also viele Möglichkeiten der Kommunikation wählen. Leider werden Emojis nicht optimal angezeigt und die Antwortmöglichkeit oder auch das senden Kurznachrichten fehlt.

Bei meinen Testanrufen musste ich erst einmal schauen, dass die richtigen Berechtigungen freigegeben sind. Zum einem muss in der App die passende gewählt sein und dazu muss noch eine weitere Bluetooth-Verbindung mit der Smartwatch hergestellt werden. Die Qualität ist sagen wir mal mäßig, denn es ist alles schon sehr leise und schwer verständlich. Ich würde dann doch eher zum Smartphone oder Kopfhörern tendieren. Das Telefonieren ist aber grundlegend möglich und wer mag kann es natürlich nutzen. Witzig ist es schon irgendwie.

Das Aura Abo Model

Das Aura Abo beinhaltet verschiedene Meditations-, Schlaf- oder auch Klänge zum Entspannen. Dazu gibt es einen Relax-Index, Empfehlungen oder auch Hilfestellungen und Analysen rund um den Schlaf. Alle neuen Mitglieder können eine 14-tägige Testphase abschließen. Probiert es aus oder eben auch nicht. Mir persönlich bringt es glaube ich keinen Mehrwert.

Amazfit Aura Abo

Akkulaufzeit

Amazfit hat einen 300 mAh starken Akku verbaut. Damit bin ich bei meinem Test über eine Woche lang ausgekommen. Ich hatte alle 24 Stundenmessungen dabei an und hab natürlich auch überdurchschnittlich viel mit der Bip 5 herumgespielt. In meinen Augen ist alles an Werten von über einer Woche schon sehr gut, denn ich muss nicht ständig übers Aufladen nachdenken wie beispielsweise bei einer Apple Watch. Zwei oder auch drei Tage Akkulaufzeit sind einfach zu wenig. Sehr gute Leistung an der Stelle.

Im Test Sehr Gut: 4,3 von 5 Sternen
Amazfit Bip 5 Smartwatch mit Herzfrequenz, 1,91' Display mit 120 Sportmodi,...

Amazfit Bip 5

Pro:
  • Lange Akkulaufzeit
  • Viele Funktionen
  • Schickes Design
  • Großes Display
Kontra:
  • Einschlafphasen etwas ungenau
  • Kein Always-On-Display
79,00 € bei Amazon*

Weitere Farben:


Mehr lesen:

Affiliatelinks/Werbelinks
Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Links sind sogenannte Affiliate-Links. Wenn du auf so einen Affiliate-Link klickst und über diesen Link einkaufst, bekommen wir von dem betreffenden Online-Shop oder Anbieter eine Provision. Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Verkäufen.

Letzte Aktualisierung am 20.05.2024 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Zusammenfassung

Lieferumfang
Design
Verbindung
Display
Standard Funktionen
Benachrichtigungen
Akkulaufzeit
Tracking
Preis-Leistung

Kurz gesagt

Amazfit bringt eine tolle Smartwatch auf den Markt und kann mit der Bip 5 überzeugen. Langlebiger Akku gepaart mit allen gängigen Funktionen für einen angemessenen Preis.
Karsten L.
Karsten L.
Karsten kommt aus der deutschen Film- und Fernsehindustrie. Er ist dort schon seit mehreren Jahren erfolgreich tätig. Sein Spezialgebiet ist die Darstellung von Produkten und die Erstellung von Video- sowie Soundinhalten. Aufgrund der langen praktischen Erfahrung und Nähe zu Produktvorstellungen macht ihn das zu einem qualifizierten Redakteur auf Testventure.de.
ÄHNLICHE BEITRÄGE

Kommentiere den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein
Captcha verification failed!
Captcha-Benutzerbewertung fehlgeschlagen. bitte kontaktieren Sie uns!

BELIEBTE ARTIKEL

- Anzeige -