Wiser Starter Kit im Test

Wiser Starter Kit Lite im Test – Was kann das smarte Heizkörperthermostat?

Dein Abenteurer: Dennis F.

Hallo Abenteurer,

pünktlich zur kalten Jahreszeit testen wir für euch das smarte Thermostat von Wiser. Das Starter Kit Lite weckt große Erwartungen. Es verspricht einen riesigen Funktionsumfang, eine leichte Montage und eine stabile Performance. Wie sich das Thermostat in der Praxis schlägt und welche Funktionen es zu bieten hat, erfährst du in unserem Artikel.

Quick-View

Wiser Starter Kit Lite

Intelligente Heizungssteuerung

Pro:
• Schickes Design
• Leichte Bedienung & Montage
• Großer Funktionsumfang
• Sehr gute Sprachsteuerung

Kontra:
• Kein Display am Thermostat
• Fenster-offen-Erkennung etwas langsam

Anzeige

Das Wiser Starter Kit Lite ist ein sehr schickes und hochwertiges Heizungssystem. Es besteht aus einem Thermostat und einen Smart-Hub der als Steuerelement im WLAN-Netzwerk eingebunden wird. Das Wiser System kann zusätzlich auf bis zu 32 weitere Thermostate erweitert werden. Per Sprache oder App wird das Thermostat gesteuert. Es bietet nach der normalen Temperatureinstellung viele Funktionen wie einen Eco-Modus, einen Komfort-Modus, eine Fenster-Offen-Erkennung, eine Zeitplansteuerung einen Abwesend-Modus und einen Heat-Report.




Wiser Starter Kit im Test

Wiser Starter Kit an Heizung montiert

Design & Lieferumfang

Das Wiser Starter Kit Lite besteht aus einem Smart-Hub als Steuereinheit und ein Thermostat für die Heizung. Das Design des Thermostats ist sehr schick, modern und hochwertig verarbeitet. Ein Display ist allerdings nicht vorhanden. Das Thermostat wird mit zwei Batterien Typ AA betrieben und sollte für eine bis zwei Heizperioden ausreichen. Der Smart-Hub ist weiß mit einer Status-LED in der Mitte. Auch dieser sieht schick aus und ist hochwertig verarbeitet. Der Smart-Hub funktioniert per WLAN und benötigt keinen LAN-Port am Router.

Lieferumfang:

1x Wiser Heizkörperthermostat
1x Smart Hub
2x AA Batterie
1x Heizungsadapter
1x Schnellstartanleitung

Wiser Thermostat Montage

Installation & Montage

Legen wir los und richten das Wiser System ein. Als Erstes verbinden wir den Smart-Hub mit einer Steckdose und laden uns die Wiser App aus dem Play- oder App Store herunter. Wir starten die App und beginnen die Einrichtung. Im ersten Schritt verbinden wir das Smartphone mit der Steuereinheit (Smart-Hub). Dafür drücken wir am Smart-Hub eine Taste, warten kurz, und wählen dann am Smartphone das WLAN-Netzwerk „WiserHeat“ aus. Smartphone und Smart-Hub sind jetzt miteinander gekoppelt.

Als Nächstes folgt die Montage des Wiser-Thermostats an der Heizung. Die Montage ist ziemlich leicht und dauerte an meiner Heizung nur wenige Sekunden. Als Erstes legen wir die Batterien in das Wiser-Thermostat und montieren das alte Heizungsthermostat ab. Das kann problemlos, ohne die Heizung abzuschalten oder andere Vorkehrungen zu treffen abgeschraubt werden. Im nächsten Schritt schrauben wir das Wiser-Thermostat auf. Per Schraubverschluss wird das Thermostat nur festgedreht. Für ältere Heizungen legt Wiser noch einen Heizungsadapter bei, damit auch jeder Heizungstyp kompatibel ist. In der Regel wird aber kein Adapter benötigt.

Zurück in der App richten wir einen neuen Raum ein und fügen das Heizthermostat hinzu. Fehlt nur noch die WLAN-Verbindung vom Smart-Hub mit dem heimischen WLAN-Netzwerk. Hier wählen wir über die App unser WLAN-Netzwerk aus und geben das Passwort ein. Danach legen wir noch einen Wiser-Account an, damit wir die Heizung in Zukunft auch von unterwegs aus steuern können. Die ganze Einrichtung ging insgesamt ziemlich schnell und ist gut erklärt. Hier hat Wiser einen guten Job gemacht.

Features & Funktionen – Wiser Starter Kit Lite

Enacfire E18 offenes Ladecase

Temperatur

Die wohl wichtigste Funktion ist die Einstellung der Temperatur. Das funktioniert beim Wiser schön übersichtlich und selbsterklärend. Wird in der App ein Raum und ein Thermostat ausgewählt, kann per Schieberegler die gewünschte Temperatur festgelegt werden. In nur wenigen Augenblicken übernimmt das Thermostat die Einstellung und stellt die Heizung auf die gewünschte Temperatur ein.

Sprachsteuerung mit Alexa

Mit einem Amazon Echo kann das Wiser Thermostat auch Sprache gesteuert werden. Dafür fügen wir nur über die Alexa App den Skill für das Heizungsthermostat hinzu und schon ist die Sprachsteuerung einsatzbereit.

Machen wir den Test.

Ich: „Alexa stell Küche auf 19 Grad“.
Alexa: “Die Wärme ist auf 19 Grad gestellt”

Über die App sehe ich sofort wie sich die Gradzahl verändert und kann gleichzeitig hören, wie sich das Heizungsthermostat neu ausrichtet. Die Sprachsteuerung mit Alexa funktioniert einfach wunderbar und ist persönlich mein Lieblingsfeature.

Fenster-offen-Erkennung

Die Fenster-offen-Erkennung funktioniert bei Wiser über einen Temperaturfühler am Thermostat. Wird über die App die Fenster-Offen-Funktion aktiviert, erkennt das System einen starken Temperaturabfall im Zimmer als ein offenes Fenster. Sobald ein offenes Fenster erkannt ist, hört das Thermostat auf zu Heizen und spart Energie. Wird das Fenster nach einiger Zeit wieder geschlossen, wird auch der Raum wieder auf die gewünschte Temperatur aufgeheizt. In unserem Test war es leider zu warm draußen und die Fenster offen Erkennung dauerte ziemlich lange, bis ein offenes Fenster erkannt wurde. Im Winter bei Minusgraden wird der starke Temperaturunterschied aber hoffentlich für eine schnellere Fenster-offen-Erkennung sorgen.

Boost-Modus

Der Boost-Modus ist wie der Name schon sagt eine Temperaturerhöhung der Heizung. Wird der Boost-Modus aktiviert, wird die Temperatur im gewählten Zimmer für eine Stunde um 2 Grad erhöht.

Abwesend-Betrieb

Im Außer-Haus-Modus kann das smarte Thermostat per Knopfdruck in den Energiesparmodus versetzt werden. Verlässt man morgen das Haus und aktiviert den Abwesend-Modus, stellen sich alle Thermostate auf 19 Grad ein und sparen Energie. Dieser Gradzahl kann natürlich individuell festgelegt werden.




Zeitplansteuerung

Über die Zeitplansteuerung können verschiedenen Räumen, individuelle Temperaturen zu unterschiedlichen Zeiten festgelegt werden. Klingt erstmal kompliziert ist es aber nicht! Beispielsweise können wir einstellen, das sich die Heizungen im Badezimmer, Flur und Schlafzimmer, ab 07:00 Uhr Morgens auf 22 Grad einstellen sollen. Verlasse ich das Haus später um 8:30 Uhr, regeln sich die Heizungen wieder zurück auf 19 Grad und sparen Energie. Ich kann also für jede Heizung einen individuellen Heizplan einstellen und perfekt an mein Leben anpassen. Das spart Geld, Zeit und lässt mich nie wieder vergessen die Heizung nachts herunter zu drehen.

Komfort-Modus

Der Komfort-Modus geht bei der Zeitplansteuerung noch etwas weiter. Hier kann nicht nur eingestellt werden ab wann die Heizung starten soll sich aufzuheizen, sondern es kann definiert werden, welche Temperatur zu welcher Uhrzeit erreicht werden soll. Soll beispielsweise das Wohnzimmer um 19 Uhr auf 23 Grad aufgeheizt sein, fängt das Thermostat entsprechend früh an den Raum vorzuheißen, um die gewünschte Temperatur zur festgelegten Uhrzeit zu erreichen.

Heat-Report

Der Heat-Report ist eine übersichtliche Darstellung aller gesammelten Heizdaten. Der Report zeigt dabei an, welches Zimmer, welche Temperatur zu welcher Uhrzeit und Außentemperatur gehabt hat. Diese Ansicht kann Täglich, wöchentlich oder monatlich angezeigt werden. Im Report kann entweder jeder Raum einzeln angezeigt oder mehrere Räume miteinander verglichen werden. Das bietet tolle Einblicke in das eigene Heizverhalten, dient aber auch zu Kontrolle ob das Thermostat auch das tut, was es soll.

Eco-Modus

Im Eco-Modus steht die Energieeffizienz im Vordergrund. Das Thermostat greift dabei auf die gelernten Daten des Raums, sowie aktuelle Wetterdaten aus dem Internet zu. Aus diesen Daten versucht das Wiser-Thermostat so wenig wie möglich und nur dann zu heizen, wenn es unbedingt nötig ist. Dieser Modus ist ideal für alle Sparfüchse aber auch für Räume die nicht dauerhaft genutzt werden.

Wiser Thermostat

Fazit – Wiser Starter Kit Lite

Das Wiser Starter Kit überzeugt durch ein schickes Design, vielen nützlichen Funktionen und eine solide Leistung. Die Montage und Einrichtung des Systems ging sehr leicht und in wenigen Minuten. Der Smart-Hub wird über WLAN in das heimische Netzwerk integriert und verbraucht kein zusätzlichen LAN-Port am Router. Sehr gut gefallen hat mir die Sprachsteuerung über Alexa, diese funktionierte in unserem Test einwandfrei. Tolle Features wie den Heat-Report, die Booster-Funkion, den Komfort- und Abwesend-Modus, runden das Wiser Heizsystem gelungen ab. Die Fenster-Offen-Erkennung hingegen dauerte leider viel zu lange bis ein offenes Fenster erkannt wurde. Wünschenswert wäre auch ein Display mit aktueller Gradanzeige am Thermostat gewesen. Alles in allem bietet das Wiser Starter Kit Lite aber ein gelungenes Gesamtpaket mit tollen Features und schicken Design. Wer seine Heizung smart machen möchte kann das Wiser Starter Kit auf weitere 32 Thermostate erweitern.

Testlogo Wiser Starter Kit Lite Gut Testventure




Im Test: Gut

Wiser Starter Kit Lite

Intelligente Heizungssteuerung

Pro:
• Schickes Design
• Leichte Bedienung & Montage
• Großer Funktionsumfang
• Sehr gute Sprachsteuerung

Kontra:
• Kein Display am Thermostat
• Fenster-offen-Erkennung etwas langsam

Anzeige

Warum du uns vertrauen solltest

Wir haben auf Testventure.de schon mehr als vier verschiedene Heizsysteme getestet und können auf einen breiten Erfahrungsschatz zurückgreifen. Zusätzlich sind einige Systeme noch immer privat bei uns im Einsatz. Aufgrund dieser Erfahrung kennen wir die stärken und schwächen von smarten Heizsystemen und wissen worauf wir achten müssen.

Wie wir getestet haben

Das Wiser Starter Kit Lite hat uns jetzt ganze zwei Wochen im Einsatz begleitet. Dabei hatten wir das Thermostat überwiegend in der Küche und im Wohnzimmer im Einsatz. Getestet wurde das System über ein Android Smartphone, einen Echo Dot Gen 3 und einer 50 MBit/s Internetleitung mit einer Fritzbox 7530.

Über Wiser (Eberle)

Eberle bietet intelligente Lösungen zur Temperaturregelung, Klimatisierung und Steuerung für Privathaushalte sowie für öffentliche und gewerbliche Bauten. Das
1932 gegründet Unternehmen beschäftigt am Firmensitz in Nürnberg über 150 Mitarbeiter. Seit 2014 ist Eberle Teil des international agierenden Konzerns Schneider Electric. Mehr über Eberle erfährst du hier.

Nach oben

Affiliatelinks/Werbelinks
Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Links sind sogenannte Affiliate-Links. Wenn du auf so einen Affiliate-Link klickst und über diesen Link einkaufst, bekommen wir von dem betreffenden Online-Shop oder Anbieter eine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht.

Sie lesen gerade den Artikel:
Wiser Starter Kit Lite im Test – Was kann das smarte Heizkörperthermostat?

Hat dir der Artikel Wiser Starter Kit im Test gefallen? Dann hinterlasse uns einen Kommentar.

Wir freuen uns über jedes Feedback!