StartSmart HomePhilips Homerun 3000 Series Aqua im Test - Ist der Preis gerechtfertigt?

Philips Homerun 3000 Series Aqua im Test – Ist der Preis gerechtfertigt?

Seid gegrüßt liebe Freunde der Saug- und Wischroboter. Heute habe ich den Philips HomeRun 3000 Series Aqua im Test. Ich habe das gute Stück ausgiebig getestet und Teile mit euch in diesem Artikel meine Erfahrungen.

Wer auf der Suche nach Unterstützung beim Saugen und Wischen des Bodens ist, der hat mit den Robotern eine gute Möglichkeit sich einiges an Arbeit zu ersparen. Es gibt viele Unterschiede in der Leistung, der Technik und der Verarbeitung. Wir zeigen dir heute einen bei uns mit „sehr gut“ bewerteten Philips Saug- und Wischroboter der Mittelklasse. Nach oben und nach unten ist in beide Richtungen also noch ordentlich Luft. Viele beschreiben den HomeRun 3000 Series als Einsteigermodell.


Fazit: Gute Saugleistung

Saugroboter von Philips

In unserem Test haben wir natürlich die Saug- und Wischleistung, die Laufzeit, die Lautstärke, die Philips App und die Verarbeitung bewertet. Alle Kriterien sind in Relation zu dem aktuellen Preis zu verstehen. Bei der Saug- und Wischleistung sind wir sehr zufrieden, der Philips Homerun 3000 Series Aqua hat eine gute Abdeckung und versucht sich in die kleinsten Lücken zu quetschen. Die Reinigungsausbeute ist für mein Verständnis sehr zufriedenstellend und ich muss nur wenige Teile der Wohnung selbst reinigen.

Kleiner Nachteil, etwas höhere Teppiche sind ein Problem für den Roboter. Lediglich 17 mm sind maximal möglich. Die Laufzeit ist durch das ständige Aufladen für meine etwas über 70m² Wohnung vollkommen ausreichend. Da bis zu 150m² angegeben werden bin ich damit voll im Soll. Ein Saug- und Wischroboter macht natürlich auch Lärm und wie zuvor bei unseren Lautstärketest ist natürlich zu bemerken, dass auch der Homerun 3000 Series Aqua nicht lautlos durch die Wohnung fährt. Bei meiner Nutzung geht die Lautstärke in Ordnung. Gefallen hat uns die Verarbeitung. 3,8 Kilo fassen sich schon sehr wertig an und auch die Kleinstteile machen einen guten Eindruck.

Die Möglichkeiten in der HomeRun App mit den verschiedenen Reinigungsmodi, bis zu fünf Karten oder auch die detailreiche Wassermengeneinstellung machen den Roboter für viele Gebiete verwendbar. Viel Lob, aber dafür muss auch der ein oder andere Schein auf den Tisch gelegt werden. Derzeit müssen knapp über 400 € (Stand: August 2023) hingelegt werden. Wir kommen am Ende dennoch auf ein sehr gutes Ergebnis. 4,2 von 5 möglichen Sternen.

Philips Homerun 3000 Series Aqua Testlogo Award Gut Testventure
Schnellübersicht
Philips Homerun Serie 3000 Saugroboter mit Wischfunktion, ultrastarke...

Philips Homerun 3000 Series Aqua*

Pro:
  • Sehr gute Saug- und Wischleistung
  • Lange Laufzeit
  • 5 Karten speicherbar
  • Hochwertige Verarbeitung
Kontra:
  • Teppiche über 17 mm schwierig
  • Auf höheren Stufen etwas laut
269,00 € bei Amazon*

Räume umbenennen & bearbeiten

Philips Homerun 3000 Series Aqua beim wischen

Die Steuerung des Philips HomeRun Series 3000 Aqua funktioniert über die hauseigene Philips App. Den Roboter haben wir bereits ausgepackt, vorbereitet und eine erste Karte erstellen lassen. Den ganzen Ablauf findest du in unserem Einrichtungs-Tutorial.

Für die Übersicht und das optimale Reinigen, bearbeiten wir die erstellte Karte in der App und gestalten diese so, dass der Roboter auch mit benutzerdefinierten oder automatischen Reinigungsplänen am besten zurechtkommt. Ich habe alle meine Räume umbenannt und habe ein paar Bearbeitungen vorgenommen, die Grenzen versetzt und danach die Teile verknüpft. Das funktioniert ganz gut in der App und es hat nicht lange gedauert. Dazu habe ich für mein Arbeitszimmer einen Sperrbereich eingerichtet. Zusätzlich können noch virtuelle Wände oder Bereiche fürs Wischen geblockt werden. Sehr schön aufbereitet in der HomeRun App.

Philips App

Wichtige technische Merkmale

Der Roboter von Philips ist in seiner Größe relativ normal. Er weist einen Durchmesser von 341 mm und eine Höhe von 96 mm auf. Dabei wiegt er gute 3,8 Kilo. Mit einer Saugleistung (max.) 4000 Pa (Unterdruck der beim Saugen entsteht) steht auf dem Papier ein ordentlicher Wert, welcher später im Praxistest auch bestätigt werden kann.

Bei einer Laufzeit von guten 3 Stunden oder einer Fläche von 150m² kommt der HomeRun 3000 Series Auqa ebenfalls auf gute Werte. Dabei wurde ein 4800 mAh starker Akku verbaut. Wichtige Information für einige von euch da draußen die Filterart. Integriert wurde ein EPA11-FILTER, welcher abwaschbar ist.

Philips Homerun 3000 Series Aqua Test Saugroboter

Reinigungsmodi

Stellen wir nun die Reinigung ein und starten unseren ersten Saug- und Wischvorgang. Eingestellt habe ich die automatische Reinigung, welche wir nun erst einmal anpassen. Auszuwählen sind einzeln die von uns angelegten Räume. Wir können angelegte Presets auswählen. Nass & trocken, trocken, leise, intensiv oder die individuelle Reinigung. Ich habe verschiedene Bodenbeläge und nutze aus dem Grund die individuelle Reinigung.

Bei den Reinigungsvorlieben können die Leistung, die Wassermenge und die Wiederholungen eingestellt werden. Bei der Küche wähle ich eine starke Leistung, mittlere Wassermenge und eine zweifache Wiederholung aus. Die Teppichfunktion entfällt bei mir in der kompletten Wohnung. Ich drücke auf speichern.

Zum Vergleich noch einmal das Wohnzimmer mit Parkettfußboden. Holz und Wasser sind immer schwierig, im Handbuch oder der App werden dazu folgende Angaben gemacht. „Zum Wischen von empfindlichen Hartböden, wie zum Beispiel Parkett, stellen sie den Wasserstand auf die niedrigste Stufe.“ Ihr bekommt dort eigentlich nochmal alles erklärt und könnt so nichts verkehrt machen. Diese Einstellung habe ich für die restlichen Räume ebenfalls eingestellt. Wir befüllen den Wassertank und feuchten das Wischpad leicht an. Danach starten wir unsere automatische Reinigung.

Der Reinigungsvorgang wurde wie gewünscht durchgeführt. Die Küche wurde zweimal, wie zuvor eingestellt, gewischt und gesaugt. Auch der Unterschied der verwendeten Wassermenge war gut zu erkennen und angemessen für den Parkettfußboden.

Philips Homerun 3000 Series Aqua beim wischen in der Küche

Der Roboter nimmt es sehr genau und versucht wirklich in jede Ecke zu gelangen, so musste ich mein Lichtstativ in Sicherheit bringen und auch hier und da ein wenig aufpassen. Sofern die ersten Erfahrungen gemacht wurden, kann der Roboter auch getrost alleine losfahren.

Auf der Karte ist gut zu erkennen, dass der Homerun 3000 Series Aqua zunächst die Ränder und im Anschluss den Rest in Schlangenlinien abfährt. Die Navigation läuft über den LDS-Sensor. Es wurden ebenfalls drei Fallschutzsensoren oder auch Sensoren für die Füllstände der Behälter verbaut. Bei Teppichen in der Wohnung oder im Haus schafft der Roboter eine angegebene Höhe von 17 mm zu erklimmen. Schauen wir uns das Ergebnis an. Wir haben die Behälter entfernt.

Die Lautstärke

Wir haben die Lautstärke aus einem Meter Entfernung auf den verschiedenen Stärken gemessen. Ihr seht angezeigt den Modus und die gefühlte Lautstärke. Geräuschpegel (min.) ≤ 66 dB.

Im Test Gut: 4,2 von 5 Sternen
Philips Homerun Serie 3000 Saugroboter mit Wischfunktion, ultrastarke...

Philips Homerun 3000 Series Aqua*

Pro:
  • Sehr gute Saug- und Wischleistung
  • Lange Laufzeit
  • 5 Karten speicherbar
  • Hochwertige Verarbeitung
Kontra:
  • Teppiche über 17 mm schwierig
  • Auf höheren Stufen etwas laut
269,00 € bei Amazon*

Auch interessant:


Mehr lesen:

Affiliatelinks/Werbelinks
Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Links sind sogenannte Affiliate-Links. Wenn du auf so einen Affiliate-Link klickst und über diesen Link einkaufst, bekommen wir von dem betreffenden Online-Shop oder Anbieter eine Provision. Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Verkäufen.

Letzte Aktualisierung am 21.05.2024 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Zusammenfassung

Design
Verarbeitung
Appsteuerung
Reinigung
Akkulaufzeit
Lieferumfang
Lautsträke
Preis-Leistung

Kurz gesagt

Philips kann mit seinem Saug- und Wischroboter HomeRun 3000 Series Aqua überzeugen. Der Roboter wird von uns mit einem guten Preis-Leistungs-Verhältnis ausgezeichnet. Wir waren in unserem Test zufrieden und können uns jetzt über ein sauberes Office freuen. Gute 4.2 von 5 möglichen Sternen.
Karsten L.
Karsten L.
Karsten kommt aus der deutschen Film- und Fernsehindustrie. Er ist dort schon seit mehreren Jahren erfolgreich tätig. Sein Spezialgebiet ist die Darstellung von Produkten und die Erstellung von Video- sowie Soundinhalten. Aufgrund der langen praktischen Erfahrung und Nähe zu Produktvorstellungen macht ihn das zu einem qualifizierten Redakteur auf Testventure.de.
ÄHNLICHE BEITRÄGE

Kommentiere den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein
Captcha verification failed!
Captcha-Benutzerbewertung fehlgeschlagen. bitte kontaktieren Sie uns!

BELIEBTE ARTIKEL

- Anzeige -