SD Karte Ratgeber micro SD smartphone Kamera speicherkarte

Micro SD Karte für Smartphone und Kamera – Worauf muss ich beim Kauf achten?

Hallo Abenteurer,

eine geeignet SD Karte für das Smartphone oder die Kamera zu finden ist gar nicht so einfach. Mittlerweile gibt es die SD Karten in verschiedenen Formaten und verschiedenen Geschwindigkeiten beim Lesen und Schreiben. Den Überblick zu behalten ist dabei zu einer Herausforderung geworden. In diesem Artikel erklären wir dir alles was du über eine Speicherkarte wissen musst und zeigen dir welche Karte perfekt zu dir passt.

Welche Micro SD Karte für mein Smartphone?

Für moderne Smartphones wird aufgrund der kleinen Einschübe eine micro SD Karte (SDXC) benötigt.Fast alle Kameras der Smartphones unterstützen heutzutage 4K-Videoaufnahmen. Entsprechen wird mindesten eine Class 10 Speicherkarte mit UHS 1 benötigt. Diese Karte ist für eine normale Smartphone Nutzung vollkommen ausreichend.

Achtet darauf, dass die Speicherkarte auch mit eurem Smartphone kompatibel ist. Es gibt zum Beispiel eine maximale Begrenzung der SD Karten Speichergröße. Das Samsung Galaxy S10 kann beispielsweise mit einer Micro SD Karte bis zu 512 GB erweitert werden. Speicherkarten mit 128 GB sind allerdings Heutzutage mit fast jedem Smartphone kompatibel.

Unser Preis-Tipp für Smartphones

SanDisk Ultra 64GB MicroSDXC Speicherkarte + SD-Adapter mit A1 App-Leistung bis zu 100 MB/s, Klasse 10, U1

SanDisk Ultra 64GB MicroSDXC
Speicherkarte + SD-Adapter

  • Mit fast allen Smartphones kompatibel
  • 64 GB Speicherkapazität
  • 100 MB/s, Klasse 10, U1
  • 4K Ready
  • Für eine normale Smartphone Nutzung

Anzeige

Wer sein Smartphone ziemlich viel für Videos und Fotos verwendet, der sollte eine Kategorie höher gehen und zu eine Micro SD Karte der Klasse V30 verwenden. Mit dieser Karte ist man absolut auf der Höhe der Zeit und kann alle wichtigen Funktionen in voller Geschwindigkeit nutzen. Schnellere Speicherkarten sind für Smartphones aktuell nicht zu empfehlen, da diese meist nicht voll ausgenutzt werden können.

Unser Leistungs-Tipp für Smartphones

SanDisk Extreme microSDXC UHS-I Speicherkarte 128 GB + Adapter & Rescue Pro Deluxe (Für Smartphones, Actionkameras und Drohnen, A2, C10, V30, U3, 160 MB/s Übertragung)

SanDisk Extreme microSDXC 128GB
Speicherkarte + SD-Adapter

  • Mit fast allen Smartphones kompatibel
  • 128 GB Speicherkapazität
  • 160 MB/s, V30, Klasse 10, U3
  • 4K Ready
  • Für eine starke Smartphone Nutzung

Anzeige

Advertisement

Welche SD Karte ist die richtige für meine Kamera?

Bei Kameras empfiehlt sich aufgrund der Bauweise eine normale SDXC Speicherkarte. Eine Micro SDXC Karte kann per Adapter zwar auch verwendet werden, ist allerdings aufgrund der geringen Größe teurer in der Produktion. Kameras haben insgesamt einen deutlich höheren Anspruch als Smartphones.

Aufgrund der höheren Qualität bei Fotos und Videos, sind die Datenmengen auch um einiges größer. Große Dateien benötigen auch eine höhere Geschwindigkeit, damit die Kamera, Bilder und Videos schnell verarbeitet kann. Aber auch wenn Bilder und Videos auf den PC geladen werden, sollte bei einer größeren Datenmenge eine höhere Geschwindigkeit ausgewählt werden.

Wir empfehlen eine Speicherkarte mit UHS 3 und einer Klasse von mindestens V30.

Unser Preis-Tipp für Kameras

SanDisk Extreme Pro SDXC UHS-I Speicherkarte 64GB (V30, U3, 4K-UHD-Videos, 170 MB/s Lesegeschwindigkeit, hitze und- kältebeständig)

SanDisk Extreme PRO 64GB
SDXC Speicherkarte

  • Mit fast allen Kameras kompatibel
  • 64 GB Speicherkapazität
  • 170 MB/s, Klasse 10, U3, V30
  • 4K Ready
  • Schnelle Verarbeitung für Bilder und Videos

Anzeige

Wer seine Kamera professionell für Videos und Bilder verwenden möchte, der sollte zu einer Speicherkarte der Klasse V60 greifen. Besonders bei schnellen Serienaufnahmen wie beim Sport, der Tierfotografie oder bei Videoaufnahmen mit super Zeitlupe, ist die erhöhte Geschwindigkeit notwendig.

Unser Leistungs-Tipp für Kameras

Lexar Professional 1667x 128GB SDXC UHS-II Karte

Lexar Professional 128GB
SDXC Speicherkarte

  • Mit fast allen Kameras kompatibel
  • 128 GB Speicherkapazität
  • 250 MB/s, Klasse 10, U3, V30
  • 4K / 8K Ready
  • Schnelle Verarbeitung für Bilder und Videos

Anzeige

Micro SD Karte in der Hand mit Adapter

Alles wichtige über SD Karten im kurz Überblick

Speicherkarten sind mittlerweile wichtiger denn je, denn der interne Speicher des Smartphones reicht schon lange nicht mehr aus. Auch bei Kameras lässt sich auf Speicherkarten nicht mehr verzichten. Allerdings gibt es bei SD Karten ein paar Dinge zu beachten:

Es gibt verschiedene Bauweisen von Speicherkarten, diese nennen sich Micro SDXC, SDXC und SDXH. Unterscheiden tun sich die Speicherkarten in der Größe und dem verwendeten Dateiformat. Micro SDXC Karten werden besonders bei Smartphones und mobilen Geräten verwenden. Durch die extrem kleine Bauweise, passt diese perfekt neben die SIM-Karte in das Smartphone. Normale SDXC / SDXH Speicherkarten sind dagegen viel größer und werden zum Beispiel bei Kameras eingesetzt. Zum Auslesen der Daten wird hier ein externer Card-Reader verwendet.

SDXC und SDXH unterscheiden sich lediglich im Dateiformat (FAT32 / exFAT). Fast alle modernen SD Karten verwenden den SDXC Standard.

Xiaomi Mi True Wireless Earphones 2 mit Ladecase

SD Speicherkarten verfügen zusätzlich über viele unterschiedliche Merkmale. Diese werden beispielsweise in eine Geschwindigkeitsklasse beim Schreiben von 1 bis 10 unterteilt. Hier kann sich gemerkt werden, dass die Klasse die Schreibgeschwindigkeit angibt. Eine Speicherkarte der Klasse 10, erreicht also eine Mindestschreibgeschwindigkeit von 10 MB/s.

Seit neuesten gibt es zusätzlich noch den V Standard. Dieser ist besonders bei Videos Interessant. Auch hier gibt der V Standard die Geschwindigkeit an. Eine Speicherkarte der Klasse V60, erreicht z. B. eine Mindestschreibgeschwindigkeit von 60 MB/s.

Jeder Anwendungsbereich benötigt deshalb eine andere Speicherkarte. Eine Geschwindigkeitstabelle findest du weiter unten.

Advertisement

Geschwindigkeitsübersicht für SD Karten – micro SDXC, SDXC und SDHC

SD-Karte Minimum (Schreiben) Speed Class UHS Speed Class Video Speed Class Geeignete Videoformate
2 MBit/s 2 SD-Video
Intenso Micro SDHC 4GB Class 4 Speicherkarte inkl. SD-Adapter 4 Mbit/s 4 Full HD
6 Mbit/s 6 6 4K-Video, Full HD
SanDisk Ultra 64GB MicroSDXC Speicherkarte + SD-Adapter mit A1 App-Leistung bis zu 100 MB/s, Klasse 10, U1 10 Mbit/s 10 1 10 4K-Video
SanDisk Extreme microSDXC UHS-I Speicherkarte 128 GB + Adapter & Rescue Pro Deluxe (Für Smartphones, Actionkameras und Drohnen, A2, C10, V30, U3, 160 MB/s Übertragung) 30 Mbit/s 3 30 8K / 4K-Video
Lexar Professional 1667x 128GB SDXC UHS-II Karte 60 Mbit/s 60 8K / 4K-Video
SD UHS-II 256 GB Karte V90 - Bis zu 250MB/s Schreibgeschwindigkeit und 300MB/s Lesegeschwindigkeit | Für professionelle Filmemacher, Fotografen und Kuratoren von Inhalten - von Prograde Digital 90 Mbit/s 90 8K / 4K-Video

*Alle SD-Karten sind Abwärtskompatibel. Mit einer Class V30 Speicherkarte können z.B. auch Full HD oder SD-Videos abgespielt werden.

Die richtige Speicherkarte für unterschiedliche Einsatzzwecke

Speicherkarten gibt es schon seit 1994 als externe Speicherlösungen. Seinerzeit entwickelte der Hersteller SanDisk die sogenannten CF-Karten. Es handelt sich dabei um die Compact Flash Karten, die in den ersten Digitalkameras, aber auch in Computern, Netzwerksystemen und PDAs zum Einsatz kamen. Die recht großen und verhältnismäßig dicken Karten können bis maximal 512 GB an Daten speichern. Seit 2006 sind sie quasi vollständig vom Markt verschwunden.

Sony entwickelte um 1998 seinen Memory Stick, der sowohl in Sony-Camcordern, Sony-Digitalkameras, MP3-Playern bis hin in der PlayStation Portable eingesetzt wird. Es handelt sich um eine Eigenentwicklung von Sony, die nahezu ausschließlich in Sony-Endgeräten eingesetzt wird. Den Stick gibt es in verschiedenen Bauformen und Geschwindigkeiten. Er verfügt in er PRO-Version über eine Speicherkapazität bis 32 GB.

Die Multimedia Card, kurz MMC, sieht der SD-Karte sehr ähnlich. Sie wurde 1997 ebenfalls von SanDisk entwickelt und verfügte über eine maximale Speicherkapazität von 64 GB. Diese Karte wurde beispielsweise in ersten Digitalkameras, MP3-Playern und auch in Smartphones eingesetzt.

Die heute beliebte SD-Speicherkarte wurde erstmals 2001 auf dem Markt vorgestellt. Sie wird für eine Vielzahl mobiler Endgeräte, wie Digitalkameras, MP3-Player, Mobiltelefone, Camcorder und vieles mehr verwendet. Sie wird in verschiedenen Bauformen und mit verschiedenen Übertragungsgeschwindigkeiten angeboten. Unabhängig von der Speicherkapazität und Geschwindigkeit gibt es SD-Karten noch als Mini-SD und Micro-SD Ausführung. Den ersten Schritt der Verkleinerung boten die Mini-SD-Karten mit einer Abmessung von 20 x 21,5 mm (B x H). Speziell für moderne Smartphones gibt es die Micro-SD-Karte mit den Abmessungen von 15 x 11 mm (B x H). Sie eignen sich für alle Endgeräte, die aus Platzgründen keine herkömmliche SD-Karte aufnehmen können.

SD Speicherkarten mircor SD mit Adapter uebersicht

Die Unterschiede zwischen SD, SDHC und SDXC

Grundsätzlich sind SD-Karten, SDHC- und SDXC-Karten unabhängig von der Kapazität und Übertragungsgeschwindigkeit gleich große ausgeführt. Es gibt diese natürlich auch in verkleinerter Mini- und Micro-Ausführung. Lediglich in der Ursprungsgröße von 24 x 32 x 2,1 mm (B x H x T) sind diese Karten mit einem Schreibschutz ausgestattet, der ein versehentliches Überschreiben unterbindet.

Traditionelle SD-Karten verfügen über eine Speicherkapazität bis 2 GB. Die weiterentwickelte SDHC kommt dagegen schon auf eine Kapazität bis 32 GB. Die aktuellen SDXC punkten dagegen mit einer Kapazität von mehr als 32 GB. Sie sind zurzeit bis 512 GB erhältlich. Weitere Unterschiede gibt es in Bezug auf die Schreib- und Lesegeschwindigkeit, die nachfolgend erläutert werden soll.

Advertisement

Die verschiedenen Schreibgeschwindigkeiten und Speichergrößen

Die digitale Fotografie und auch die digitalen Camcorder machen es erforderlich, dass die Bilddaten möglichst schnell und effizient abgespeichert werden können. Nur so ist es beispielsweise möglich, dass eine moderne DSLR oder Systemkamera eine hohe Serienbildfolge aufrechterhalten kann.

Die Geschwindigkeit wird mit der Bezeichnung Class angegeben. Traditionelle SD-Karten kommen auf eine Schreibgeschwindigkeit von rund 260 MB/s. Hier spielt eine Class noch keine Bedeutung. Erst mit Einführung der SDHC wurde eine Bandbreite von Class 2 bis Class 10 eingeführt. SDHC-Karten mit der Class-2 erreichen eine Schreibgeschwindigkeit von 2 MB/s. und Modelle mit Class 10 eben 10 MB/s. Wenn Sie sich eine SDHC-Speicherkarte kaufen möchten, sollten Sie auf dem Label nach der Class-Zahl achten, welche sich in einem nach rechts offenen Kreis befindet. Verwenden Sie eine SDHC-Karte in einer schnellen Digitalkamera, dann sollte es schon mindestens Class 6 oder Class 10 sein.

Beachten Sie, dass DSLRs und Systemkameras erst mit Class 10 in der Lage sind, umfangreiche RAW-Aufnahmen effizient abzuspeichern. Diese Class wird seit 2010 auch nach der UHS-Klassifizierung mit U1 gekennzeichnet.

Welche SD Karte ist für mich die richtige?

Wenn Sie SD-Karten nach ihrem Verwendungszweck auswählen, dann sollten Sie nicht nur auf die Kapazität, sondern auch auf die Schreib- und Lesegeschwindigkeit achten. Einfache Digital-Kompaktkameras kommen notfalls auch mit einer Standard-SD-Karte aus. Wenn die Kamera jedoch eine Serienbildfunktion besitzt, dann sollten Sie schon eine schnellere SDHD-Karte mit einer Schreibgeschwindigkeit von mindestens 4 MB/s. verwenden. Mit Schreibgeschwindigkeiten von 4 bis 6 MB/s. können Sie auch mit einem Camcorder HD- und Full-HD-Videos aufnehmen. Die schnellen SDHC-Karten eignen sich übrigens auch für aktuelle DSLRs und Systemkameras mit Wechselobjektiv. Zum Teil unterstützen diese aber auch die SDXC-Karten.

Wenn Sie ausschließlich mit einem Camcorder filmen möchten, dann sollten Sie SDHC-Karten mit 10 MB/s. oder SDXC-Karten ab 30 MB/s. verwenden. Auf diese Weise ist es auch möglich 4K-Videos aufzuzeichnen. Geschwindigkeiten von 60 MB/s. und mehr gibt es zwar auch, jedoch sind die hierfür erhältlichen Endgeräte noch selten.

Bei Smartphones setzen die Hersteller meist auf Mini- und Micro-SD-Karten. Da viele aktuelle Smartphones mit einer guten Digitalkamera- und Video-Funktion versehen sind, sollten Sie auch hier zu den schnelleren SDHC- oder SDXC-Modellen greifen. Achten Sie hier wenigstens auf die Class 10 oder U3 Kennzeichnung.

Speicherkarte Micro SD 128 GB 32 GB

Gibt es Adapter und Aufbewahrungs- Schutzcases?

Wenn Sie lediglich eine SD-Karte verwenden, dann bewahren Sie diese idealerweise im Geräteschacht des Endgerätes auf. Viele Fotografen statten sich sicherheitshalber aber mit mehreren Speicherkarten aus. Diese sollten während des Transports vor Beschädigungen geschützt sein. Passend für die meisten SD-Karten gibt es kleine Kunststoff-Boxen, in denen sich mindestens eine Karte sicher aufbewahren lässt. Je nach Ausführung sind diese Boxen sogar wasserdicht. Auf Flugreisen wird das Gepäck meist durchleuchtet. Damit die Strahlung mögliche Daten auf der Speicherkarte nicht verändern kann, lohnt es sich, wenn Sie die Box zusätzlich noch einmal in Alu-Folie einwickeln.

Für die meisten SD-Karten im Mini- und Micro-Format werden entsprechende Adapter angeboten. In den meisten Fällen werden diese Adapter beim Kauf gleich mitgeliefert. Ein solcher Adapter besitzt die Abmessungen einer Standard-SD-Karte mit abgeschrägter Kante und Schreibschutzschalter. Von unten können Sie hier die Mini- oder Micro-SD-Karte einschieben und diese dann auch in Geräten verwenden, die nur große Standard-SDs verwenden können.

Tipp: Wenn Sie von vornherein sich eine Mini- oder Micro-SD-Karte kaufen, können Sie diese später auch in allen anderen Geräten mit Adapter verwenden. Somit ersparen Sie sich den Kauf von unterschiedlichen Karten. Die Preise sind bei allen Varianten in etwa gleich.

Advertisement

Fazit – SD Karte

SD-Karten werden in aller Regel recht preisgünstig angeboten. Die Preise richten sich nach der Speicherkapazität und der Schreibgeschwindigkeit. Zu den gängigsten Kartenmodellen gehören zurzeit die SDHC-Speicherkarten. Vor einer Kaufentscheidung sollten Sie auf alle Fälle überprüfen, welche SD-Karte Ihr Endgerät überhaupt verwenden kann.

Nicht jedes Gerät kann zum Beispiel SD-Karten von mehr als 64 GB Speicherkapazität verwenden. Ebenso akzeptieren viele Geräte beispielsweise auch keine SDXC-Karten. Wenn Sie möglichst flexibel eine SD-Karte verwenden möchten, dann greifen Sie lieber zu einer Mini- oder Micro-SD-Karte mit entsprechendem Adapter. Fotografen und Videofilmer sollten generell auf schnelle Karten achten, damit Serienbilder und auch Full-HD- oder 4K-Filme ausreichend schnell gespeichert werden können.

FAQs – SD Speicherkarten

  • Welche SD-Karte eignet sich für meine digitale Spiegelreflexkamera?
  • Hier sollten Sie nach Möglichkeit zu einer SDHC-Karte greifen. In der Bedienungsanleitung zur Kamera steht beschrieben, welche Speicherkapazität und welche Geschwindigkeitsklasse unterstützt werden. Idealerweise greifen Sie zu den schnellsten Modellen mit der größtmöglichen Kapazität.
  • Warum sollten auf Reisen SD-Karten mit geringerer Speicherkapazität verwendet werden?
  • Grund hierfür ist, dass bei einem möglichen Verlust nur die Fotos oder Filme betroffen sind, die sich auf der Karte befunden haben. Wenn Sie zum Beispiel sämtliche Urlaubsaufnahmen auf einer einzigen Karte aufnehmen und diese verlieren, dann sind auch alle Urlaubserinnerungen verloren.
  • Welche Geschwindigkeit sollte eine Kamera für Sportaufnahmen besitzen?
  • Sportaufnahmen erfordern nicht nur eine kurze Verschlusszeit, sondern müssen auch rasch abgespeichert werden können. Die meisten Fotografen schießen hier Serienbilder, um sich später die passenden Bilder auszusuchen. Verwenden Sie daher mindestens Karten, welche der Class-10 oder der UHS-Klasse U1 entsprechen.
  • Welche Probleme bereiten SDXC-Speicherkarten?
  • Die neuen SDXC-Speicherkarten werden momentan noch nicht von allen Endgeräten unterstützt. Lesen Sie daher unbedingt in Ihrer Bedienungsanleitung nach.
  • Welches Kartenformat wird von den meisten Smartphones bevorzugt?
  • Es handelt sich hierbei um die microSD-Karte, die es meist mit entsprechendem Adapter zu kaufen gibt.

Affiliatelinks/Werbelinks
Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Links sind sogenannte Affiliate-Links. Wenn du auf so einen Affiliate-Link klickst und über diesen Link einkaufst, bekommen wir von dem betreffenden Online-Shop oder Anbieter eine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht.

Sie lesen gerade den Artikel:
Micro SD Karte der ultimative Ratgeber

Hat dir der Artikel Micro SD Karte für Smartphone und Kamera – Worauf muss ich beim Kauf achten? gefallen? Dann hinterlasse uns einen Kommentar.

Wir freuen uns über jedes Feedback!