StartComputerRAM richtig einstellen – XMP im BIOS aktivieren

RAM richtig einstellen – XMP im BIOS aktivieren

So einfach kannst du das Maximum aus deinem RAM herausholen.

In diesem Tutorial zeige ich dir, wie du mit XMP-Profilen deinen RAM richtig einstellen kannst um auch wirklich die maximale Geschwindigkeit herauszuholen. Wer seinen Arbeitsspeicher nämlich einfach nur einbaut und nicht konfiguriert, der bekommt vom BIOS nur niedrige Taktraten zugewiesen. Diese Taktraten liegen deutlich unter dem was dein RAM wirklich leisten kann.

DDR Taktfrequenz vom RAM

Genauer gesagt geht es hier und die Taktfrequenz. Diese sind bei jedem Arbeitsspeicher angegeben und gehen von 1600 bis ungefähr 7600. Je nachdem welches RAM-Modell wir haben, müssen wir also die korrekte Speicherfrequenz einstellen. Denn umso schneller dein Arbeitsspeicher ist, umso flüssiger läuft dein Computer aber auch beim Gaming kannst du mit höheren Taktfrequenzen ordentlich FPS herausholen.


XMP-Profile im BIOS einstellen

  • Um jetzt den Arbeitsspeicher also einzustellen, müssen wir zuerst ins BIOS gehen. Das BIOS könnt ihr öffnen, indem ihr euren PC neu startet und beim Neustart die ENTF-Taste drückt. Bei manchen Mainboards kann es aber auch die ESC- oder eine der F-Tasten sein.
AsusF2
MSIENTF
GigabyteENTF, F2
DellF2
HPF10
Tasten um das BIOS zu öffnen nach Hersteller.
  • Sind wir im BIOS angekommen, wechseln wir zuerst vom Easy-Mode in den Advanced-Mode. Das ist bei mir oben rechts oder die F7-Taste.
MSI BIOS Advanced Mode aktivieren
  • Danach wählen wir den Punkt OC für Overclocking aus.

  • Als nächstes gehen wir in die DRAM-Settings und können jetzt ein RAM-Profil auswählen. In den meisten Fällen haben wir die Auswahl zwischen XMP1 und XMP2. Bei AMD kann das Profil anstatt XMP auch D.O.C.P heißen.

  • Jetzt schließen wir das BIOS, speichern und starten den PC neu.

Ich empfehle immer die XMP-Profile zu verwenden und die Taktfrequenz des RAMs nicht manuell einzustellen. Dafür werden nämlich noch weitere Informationen wie z.B. die RAM-Timings benötigt und auch eure CPU muss die Taktfrequenz zusätzlich unterstützen.

Wenn die manuellen Werte nicht stimmen, kann es im schlimmsten Fall zum Blackscreen kommen. Mit den XMP-Profilen hingegen könnt ihr nichts falsch machen und es werden automatisch die besten Settings für euer Setup geladen.


RAM Taktfrequenz überprüfen

  • Wenn wir jetzt wieder das BIOS öffnen, können wir oben auch schon sehen auf welcher Taktfrequenz unser RAM eingestellt ist. In meinem Fall sind es anstatt den Standard-Einstellungen von 2133 MHz, jetzt ganze 2933 MHz bei XMP1.

  • Da mein RAM sogar speziell das XMP2-Profil unterstützt, könnte ich sogar auf bis zu 3200 MHz über das XMP2-Profil erhöhen.

Alternativ könnt ihr auch über die kostenloses Software CPU-Z weitere Informationen über die aktuellen Profile und Taktraten abrufen. Den Taskmanager würde ich zur Überprüfung allerdings nicht empfehlen, da dieser oft fehlerhaft ist.

AngebotBestseller Nr. 1
AngebotBestseller Nr. 2
Crucial Pro DDR4 RAM 32GB Kit (2x16GB) 3200MHz, Intel XMP 2.0, PC Computer…
  • Wärmeableitung und schlankes Design mit flachem Hitzeverteiler aus Aluminium
Bestseller Nr. 3
DDR3 16GB Kit (8GBx2) Desktop RAM 1600MHz PC3-12800 UDIMM Non-ECC Unbuffered…
  • 1. Strenge Tests: Um Streitigkeiten zwischen den beiden Parteien zu vermeiden, überprüfen Sie vor…

Mehr lesen:

Hat dir der Artikel RAM richtig einstellen mit XMP-Profilen im BIOS gefallen? Dann hinterlass uns einen Kommentar.

Affiliatelinks/Werbelinks
Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Links sind sogenannte Affiliate-Links. Wenn du auf so einen Affiliate-Link klickst und über diesen Link einkaufst, bekommen wir von dem betreffenden Online-Shop oder Anbieter eine Provision. Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Verkäufen.

Letzte Aktualisierung am 20.05.2024 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Dennis F.
Dennis F.
Dennis blickt auf eine mehr als 10-jährige Berufserfahrung als Produkt- und Marketing- Manager in der Technikbranche zurück. Dabei war er sowohl bei renommierten Smartphone- als auch bei namenhaften IT- und Netzwerkherstellern tätig. Von der Produktentwicklung, dem technischen Service bis hin zur Produktvermarktung war Dennis an jeder Station maßgeblich mitbeteiligt. Seit 2019 ist Dennis zusätzlich als Technik-Redakteur bei Testventure.de tätig und stellt unseren Lesern sein Fachwissen bestmöglich zur Verfügung.
ÄHNLICHE BEITRÄGE

Kommentiere den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein
Captcha verification failed!
Captcha-Benutzerbewertung fehlgeschlagen. bitte kontaktieren Sie uns!

BELIEBTE ARTIKEL

- Anzeige -