StartAudioJabra Elite 4 im Test

Jabra Elite 4 im Test

Wir haben die kabellosen In-Ear Kopfhörer, die Jabra Elite 4 im Test und zeigen euch unsere Eindrücke. Wir gehen dabei auf die verschiedenen Punkte wie z.B. den Lieferumfang, die Musikqualität, das Aussehen und den Funktionsumfang ein. Auch der Vergleich zum Vorgängermodell, der Jabra Elite 3 wird gezogen. Diesen Kopfhörer hatten wir bereits ebenfalls im Test.


Fazit: Jabra Elite 4 im Test

Jabra Elite 4 In-Ear Kopfhörer

Im Vergleich zu den Jabra Elite 3 kommt zwar die ANC Funktion dazu, darüber hinaus ist aber kaum Weiterentwicklung spürbar. Das schicke dänische Design ist geblieben und auch der passende Tragekomfort. Jabra versteht es die 6 mm Treiber sehr gut anzusteuern. Der hochwertige aptX Audio Codec lässt uns tief in die Musik oder ins Hörspiel abtauchen. Kräftige Bässe mit einer schönen Tiefe und einem stimmigen Gesamteindruck können überzeugen. Es ist nicht alles perfekt, aber die Jabra Elite 4 sind unserer Meinung ein gelungener Nachfolger und einen Blick wert. Sehr gute 4,1 von 5 möglichen Sternen.

Jabra Elite 4 Testlogo Gut Award Testventure
Schnellübersicht
Jabra Elite 4 schnurlose In-Ear-Kopfhörer mit aktiver Geräuschunterdrückung -...

Jabra Elite 4

Pro:
  • Kompaktes Design
  • aptX Audio Codec
  • Gute Musikqualität
Kontra:
  • Wenig Funktionen
  • Kein QI-Wireless Charging
66,15 € bei Amazon* 77,99 € bei OTTO*

Lieferumfang

Jabra liefert uns die Elite 4 Kopfhörer inklusive dem Ladeetui, ein ca. 20 cm langes USB-C- auf USB-A-Kabel, die Ohrstpöpsel, die Garantieerklärung und ein Merkblatt mit Warnhinweisen. Die kleine Karte an der Seite hilft uns dabei die Jabra Elite 4 zu verbinden und auch die Jabra Sound+ App zu installieren.

Jabra Elite 4 Ladebox

Verbindung

Verbindet ihr die Jabra Elite 4 zum ersten Mal, dann findet ihr Hinweise dazu auf der beigelegten Karte. Zunächst müssen wir die kabellosen Kopfhörer von dem Plastik befreien, sodass die Jabra Elite 4 kurz laden können. Im Anschluss nehmen wir die Kopfhörer aus dem Ladeetui und gehen in unsere Bluetooth-Einstellungen am Smartphone. Die Jabra Elite 4 sollte auch schon auftauchen und mit einem Klick sind sie schon verbunden. Die Verbindung wir über Bluetooth 5.2 hergestellt.

Ihr habt verschiedene Möglichkeiten die Kopfhörer zu nutzen. Zum einem funktionieren die Kopfhörer auch einzeln. Ihr könnt zwischen zwei Geräten über die Multipoint Funktion schnell wechseln und bis zu sechs Geräte insgesamt verbinden. Für den vollen Funktionsumfang schaut euch die Jabra Sound+ App (Android oder iOS) an. Wir gehen später noch auf die Applikation ein.

Design & Tragekomfort

Jabra hat vier verschiedene Farben für die Elite 4 vorgesehen. Es kann sich zwischen Dark Grey, Navy, Lilac und Light Beige entschieden werden. Die Elite 4 wiegen 4,6 Gramm und sind dementsprechend schön leicht im Gewicht. Die Abmessungen sehen folgendermaßen aus: 20,1 mm x 27,2 mm x 20,8 mm (B x H x T).

Im Vergleich zu den Jabra Elite 3 hat sich das Design nicht verändert. Wie auch bei den Elite 3 kann ich sagen, dass mir das etwas abgewandelte Knopfdesign gefällt. Jabra hat durch die Bauweise eine IP55 Zertifizierung erlangen können. Damit liegen auch die Elite 4 in Normalbereich und sind gut vor Staub und Spritzwasser geschützt. Tragen lassen sich die kabellosen Kopfhörer sehr angenehm auch über stunden hin weg. Ich habe für mich die Größe M bei den Ohrstöpseln entschieden. Hier kann Jabra überzeugen.

Jabra Elite 4 im Ohr beim tragen

Steuerung

Die verbauten haptischen Tasten sind an den Kopfhörern gut zu erreichen und reagieren auch hervorragend. Für die Betätigung muss allerdings schon ordentlich Kraft aufgewendet werden, sodass der Kopfhörer, bei dem recht hohen Widerstand, gegen das Ohr drückt. Das könnte sicherlich den ein oder anderen stören. Auch ich bin damit nicht ganz zufrieden. Möchtet ihr das Problemchen umgehen, habt ihr die Möglichkeit über den Sprachassistenten. Siri oder auch der Google Assistant stehen zur Verfügung. Individuelle Anpassung der Steuerung sind leider auch beim Nachfolger nicht möglich.

Mikrofonqualität

Verbaut wurden vier MEMS-Mikrofone. Die sind zum einen natürlich für die Stimme vorhanden, aber auch die Umgebungsgeräusche werden verarbeitet und gefiltert. Für die Mikrofone steht eine Bandbreite von 100Hz – 8kHz zu Verfügung. Unsere Testaufnahme der Jabra Elite 4 könnt ihr hier hören. Wir finden die Qualität sehr gut und überzeugend. Bei lauter Umgebung wird die Stimme nicht zum Roboter und bleibt zu jeder Zeit klar und verständlich. Sehr schön umgesetzt von Jabra.

Jabra Elite 4 Ladecase mit USB-C Ladekabel

Akkulaufzeit

Das Ladecase weist ein Gewicht von 33,4 Gramm auf und besitzt genügend Speicher um die Elite 4 Kopfhörer auf bis zu 28 Stunden ohne aktivierter ANC-Funktion aufzuladen. Solltet ihr die aktive Geräuschunterdrückung verwenden, dann kommt ihr auf knappe 22 Stunden, was schon einen recht normalen Durchschnitt nahe kommt. Laden könnt ihr den Akku über das mitgelieferte USB-C Ladekabel.

Jabra App

ANC- Geräuschunterdrückung

Bei der Geräuschunterdrückung hat es bei mir doch einige Zeit gedauert bis ich die für mich passende Einstellung gefunden habe. Am Anfang war für mich bei ausgeschalteter oder aktivierter Funktion kaum ein Unterschied wahrnehmbar. Das hat sich mit der Personalisierung geändert. Die Feinabstimmung lässt nun die Umgebung ruhiger werden, wenn auch nicht übermäßig stark. Vielleicht 50% weniger Noise. Die Abdichtung von der Elite 4 verstärkt den Gesamteindruck nochmals. Einzelgeräusche werden noch verständlich ans Ohr weitergeleitet.

Jabra Elite 4 Kopfhörer

Musikqualität

Jabra setzt auch bei dem Nachfolger Elite 4 auf 6 mm Treiber mit den bekannten Qualcomm® aptX™ und SBC Audio Codecs. AAC ist nicht vorhanden. Somit bleibt bei nicht unterstützten aptX Codec der SBC-Standard. Leider im Vergleich natürlich der schlechtere. Der erste Eindruck war schon gut und konnte sich auch nach Stunden und etlichen Genres bestätigen. Der Gesamteindruck ist stimmig, die Frequenzbereiche sind tight und haben ihren Platz. Es gibt keine matschigen Frequenzübergänge.

Der Bass drückt und ist knackig gerade im Hip-Hop oder beim modernen Popbereich macht der Elite 4 Kopfhörer Spaß. Der tiefe und normale Mittenbereich ist zum einen warm und auf der anderen Seite auch breit im Stereobild. Bei den Höhen fehlt mir ein wenig die Präsenz bzw. die Klarheit. Gerade bei Hi-Hats oder Zischlauten haben Kopfhörer oftmals Probleme, dass konnte ich zwar in meinen Musiksessions nicht feststellen, aber der Glanz fehlt mir etwas. Ich bin bei dem Preis dennoch zufrieden und kann ein sehr gut vergeben.

Im Test Gut: 4,1 von 5 Sternen
Jabra Elite 4 schnurlose In-Ear-Kopfhörer mit aktiver Geräuschunterdrückung -...

Jabra Elite 4

Pro:
  • Kompaktes Design
  • aptX Audio Codec
  • Gute Musikqualität
Kontra:
  • Wenig Funktionen
  • Kein QI-Wireless Charging
66,15 € bei Amazon* 77,99 € bei OTTO*
AngebotBestseller Nr. 2
Jabra Elite 7 Active In Ear Bluetooth Earbuds - True Wireless Sport Kopfhörer...
Jabra Elite 7 Active In Ear Bluetooth Earbuds – True Wireless Sport Kopfhörer…
2 Jahre Garantie – Registrierung erforderlich
179,99 € −44% 99,97 €
AngebotBestseller Nr. 3

Mehr lesen:

Hat dir der Artikel Jabra Elite 4 Test gefallen? Dann hinterlass uns einen Kommentar.

Affiliatelinks/Werbelinks
Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Links sind sogenannte Affiliate-Links. Wenn du auf so einen Affiliate-Link klickst und über diesen Link einkaufst, bekommen wir von dem betreffenden Online-Shop oder Anbieter eine Provision. Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Verkäufen.

Letzte Aktualisierung am 24.06.2024 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Zusammenfassung

Design
Lieferumfang
Tragekomfort
Musikqualität
Funktionsumfang
Telefonieren
ANC
Preis-Leistung

Kurz gesagt

Der dänische Hersteller Jabra bringt mit den Elite 4 den Nachfolger der Elite 3 heraus. Wir haben den Vorgänger ebenfalls getestet und waren schon sehr mit dem Preis-Leistungs-Verhältnis zufrieden. Die Jabra Elite 4 bringen nun als Neuerung die Geräuschunterdrückung mit sich. Diese wurde ordentlich umgesetzt. Für die 6 mm Treiber steht erneut der aptX Bluetooth Audio Codec zur Verfügung und auch die Elite 4 können sich durch eine sehr schöne und ausgereifte Musikqualität auszeichnen. Sofern euch das Design gefällt, könnt ihr zwischen vier verschieden Farben euch euren Favoriten bestellen. Von uns gibt es die Empfehlung für einen sehr guten Alltags oder auch Home-Office In Ear Kopfhörer.
Karsten L.
Karsten L.
Karsten kommt aus der deutschen Film- und Fernsehindustrie. Er ist dort schon seit mehreren Jahren erfolgreich tätig. Sein Spezialgebiet ist die Darstellung von Produkten und die Erstellung von Video- sowie Soundinhalten. Aufgrund der langen praktischen Erfahrung und Nähe zu Produktvorstellungen macht ihn das zu einem qualifizierten Redakteur auf Testventure.de.
ÄHNLICHE BEITRÄGE

Kommentiere den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein
Captcha verification failed!
Captcha-Benutzerbewertung fehlgeschlagen. bitte kontaktieren Sie uns!

BELIEBTE ARTIKEL

Der dänische Hersteller Jabra bringt mit den Elite 4 den Nachfolger der Elite 3 heraus. Wir haben den Vorgänger ebenfalls getestet und waren schon sehr mit dem Preis-Leistungs-Verhältnis zufrieden. Die Jabra Elite 4 bringen nun als Neuerung die Geräuschunterdrückung mit sich. Diese wurde ordentlich umgesetzt. Für die 6 mm Treiber steht erneut der aptX Bluetooth Audio Codec zur Verfügung und auch die Elite 4 können sich durch eine sehr schöne und ausgereifte Musikqualität auszeichnen. Sofern euch das Design gefällt, könnt ihr zwischen vier verschieden Farben euch euren Favoriten bestellen. Von uns gibt es die Empfehlung für einen sehr guten Alltags oder auch Home-Office In Ear Kopfhörer.Jabra Elite 4 im Test