StartAudioTutorial: AirPods reinigen

Tutorial: AirPods reinigen

In diesem Tutorial zeigen wir dir, wie du deine AirPods 3 richtig reinigst. Wir zeigen dir die verschiedenen Methoden mit normalen Hausmittel und mit einem günstigen Reinigungsset.

Deine AirPods sind nicht mehr ganz neu und sind über die Zeit etwas dreckig geworden? Kein Problem, in diesem Artikel zeigen wir dir zwei praktische Methoden um deine Airpods 3 reinigen. Zum einen haben wir Haushaltsmittel, die sicherlich fast jeder Zuhause hat und zum anderen, ein AirPods Reinigungsset für um die 12 Euro vorbereitet. Dreckige Kopfhörer sehen nicht nur eklig aus, sondern können auch oftmals der Grund dafür sein, dass Kopfhörer unterschiedlich laut sind oder teilweise anders klingen.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Die Reinigung mit Haushaltsmitteln

Wir haben 3 Standard-Dinge aus unserem Haushalt für die Reinigung bereitgestellt:

  • Zahnstocher
  • Q-Tips
  • Reinigungstuch
Haushaltsmittel zum reinigen von Kopfhörern

Für die großen Flächen nutzen wir das Tuch. Bestensfalls ein Mikrofastertuch, welches ihr bei schwereren Verschmutzungen oder der hygienischen Reinigung auch mit Reinigungsalkohol versetzen könnt. Wischt die Kopfhörer als erstes gründlich ab.

Die AirPods 3 wie auch andere Kopfhörer haben für die Lautsprecher oder Mikrofone Einkerbungen wo sich der offensichtliche Dreck oder Ohrenschmalz ablagern kann. Für die Ränder nutzen wir unseren Zahnstocher. Damit können erstmal grob die Verschmutzungen entfernen.

Im zweiten Schritt nehmen wir den Q-Tip, welchen ich beispielsweise mit Reinigungsalkohol leicht angefeuchtet habe. So lösen sich die verbliebenen Dreckreste einfacher und schneller ab.

Passt auf, dass ihr bei diesem Schritt den Dreck nicht weiter in die Ecken oder Gitter presst. Hier ist ein wenig Fingerspitzengefühl notwendig.

Schon haben wir es geschafft, die verwendeten Hausmittel funktionieren zufriedenstellend und sind schonend zu den AirPods. Für eine gute Reinigung vollkommen ausreichend.

Die Reinigung mit einem Reinigungsset

Aircare Reinigungsset
KeyBudz Air Care Cleaning Kit Reinigung-Pack für Apple AirPods und AirPods Pro,...
1.112 Bewertungen
KeyBudz Air Care Cleaning Kit Reinigung-Pack für Apple AirPods und AirPods Pro,...
  • Die komplette Reinigungslösung zur Maximierung der Lebensdauer Ihrer AirPods
  • Entfernen Sie mühelos Schmutz, Ablagerungen und Ohrenschmalz von Ihren AirPods und AirPods Pro

Es sind einige Tools im Reinigungsset vorhanden:

  • 2 Mikrofaser Tücher
  • 1x mittelharte Bürste
  • 3x Pinsel mit feinen Borsten
  • 5x Präzisions Tupfer
  • 6x antibakterielle Stäbchen
  • 10x klebrige Aircare Quadrate
  • 6x antibakterielle Feucht & Trockentücher

Es ist also genügend Material für ein paar mehr Reinigungsvorgänge vorhanden. Ihr seht schon, dass ein oder andere Tool ähnelt sich zu unseren Hausmitteln

Lieferumfang Aircare Reinigungsset

Es ist also genügend Material für ein paar mehr Reinigungsvorgänge vorhanden. Ihr seht schon, dass ein oder andere Tool ähnelt sich zu unseren Hausmitteln.

Wir fangen mit den mit dem Präzisionstupfer an und entfernen sanft das Ohrenschmalz und kratzen Dreckablagerungen ab. Um die restlichen Verunreinigungen zu beseitigen, nutzen wir zunächst die klebrigen Quadrate. Diese sollen wohl den Dreck aus dem Gitter herausziehen. Achtung! Drückt die Quadrate nicht zu stark auf, ansonsten kann es passieren, dass es im Gitter kleben bleibt.

Aircare Reinigungstool im Einsatz

Um die AirPods wieder zum glänzen zu bekommen, nutzen für das Finish die antibakteriellen Tupfer. Zu guter letzt, polieren wir die AirPods noch mit dem Mikrofasertuch auf Hochglanz.

Fazit AirPods reinigen

Beide Varianten haben ein gutes Ergebnis erzielt. Dennoch muss ich sagen, dass mir die Auswahl beim Reinigungsset deutlich besser gefallen hat. Sicherlich kann man das ein oder andere Tool einfach weglassen um ein zufriedenstellendes Ergebnis zu erzielen. Das Reinigungsset gibt mir aber persönlich ein besseres Gefühl im Umgang mit den AirPods. In beiden Varianten empfand ich die Zahnstocher und den Tupfer als zu grob. Noch kleinere Tools würden den Dreck in den Einkerbungen besser wegbekommen.

Mehr Lesen: In-Ear Kopfhörer Test: Die besten Modelle 2022

Affiliatelinks/Werbelinks
Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Links sind sogenannte Affiliate-Links. Wenn du auf so einen Affiliate-Link klickst und über diesen Link einkaufst, bekommen wir von dem betreffenden Online-Shop oder Anbieter eine Provision. Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Verkäufen.

Letzte Aktualisierung am 6.07.2022 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Karsten L.
Karsten L.
Karsten kommt aus der deutschen Film- und Fernsehindustrie. Er ist dort schon seit mehreren Jahren erfolgreich tätig. Sein Spezialgebiet ist die Darstellungen von Produkten und die Erstellung von Video- sowie Soundinhalten. Aufgrund der langen praktischen Erfahrung und Nähe zu Produktvorstellungen, macht Ihn das zu einem qualifizierten Redakteur auf Testventure.de.
ÄHNLICHE BEITRÄGE

Kommentiere den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

BELIEBTE ARTIKEL